18.02.2021

Unternehmergeist trifft Automatisierungsprofi

Millionenfach Masken in kürzester Zeit

Die 2020 neu gegründete Hygiene Austria LP GmbH stellte sich im Frühjahr des vergangenen Jahres der Herausforderung, in nur wenigen Wochen eine komplette Fertigung für FFP2-Masken und Mund-Nasen-Schutz an den Start zu bringen. Für die dafür eingesetzten Spezialmaschinen galt es ein Sicherheitskonzept zu entwickeln, inklusive schnellster Umsetzung. Eine umfassende Automatisierungslösung von Pilz sorgt seitdem für Sicherheit. Dank der sicheren und hochproduktiven Fertigung sind nicht nur die Kunden „gut geschützt“.

Safety first auch bei der Mund-Nasen-Schutz-Fertigung

Am Produktionsstandort Wiener Neudorf fertigt Hygiene Austria im Drei-Schichtbetrieb derzeit rund 50 Mio. Masken im Monat. Als langjähriger Partner in Sicherheitsfragen verantwortet die SAM-Tec GmbH das gesamte Sicherheitskonzept und kümmert sich um die CE-Zertifizierung der Maschinen aus China.

Pilz Österreich, mit denen SAM-Tec bereits eine enge Partnerschaft verband, wurde für die Umsetzung des Konzepts hinzugezogen. Dieses umfasst den Einsatz von trennenden Schutzeinrichtungen, die der Schutztürsensor PSENmlock für die sichere Verriegelung und die sichere Zuhaltung überwacht. Gerade bei Maschinen mit gefährlichem Nachlauf bietet er höchste Sicherheit für den Personen- und Prozessschutz bis Performance Level e. Einfach angesteuert wird der Schutztürsensor über die Taster-Unit PITgatebox, der Not-Halt-Taster PITestop sorgt zudem für Sicherheit. Auch dann, wenn die Wirkung der Schutzeinrichtung bei Einstellarbeiten an der laufenden Maschine aufgehoben werden muss. Die sichere Steuerung bis PL e EN ISO 13849-1 bzw. SIL CL 3 EN / IEC 62061 übernimmt dabei zuverlässig die konfigurierbare Kleinsteuerung PNOZmulti 2.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Das modulare Schutztürsystem lieferte unterschiedliche Module
  • Die Sicherheitslösung ist individuell anpassbar
  • Die Schutzkomponenten lassen sich schnell montieren und installieren, bei Hygiene Austria innerhalb von maximal nur zwei Stunden
  • Die konfigurierbare Kleinsteuerung PNOZmulti 2 als Auswerteeinheit gewährleistet die sichere Überwachung der Sicherheitsfunktionen

Christian Luif, Geschäftsführer von SAM-Tec Austria, über die Herausforderungen im Projekt:

„Da wir generell für Kunden auch in Krisensituationen sehr schnell agieren müssen, haben wir auch immer ein Grund-Setup an Steuerungskomponenten von Pilz auf Lager. Darüber hinaus ist auch die Kompatibilität von Pilz-Produkten untereinander eine entscheidende Voraussetzung mit Blick auf die Zeitschiene für die Umsetzung bei Hygiene Austria gewesen“.

Tino Wieser, Geschäftfsführer von Hygiene Austria, über das Mammutprojekt:

„Wir haben monatlich die Kapazität immer weiter aufgebaut und haben somit auf die damals kurzfristig eingeführte Maskenpflicht so schnell als möglich reagiert, die erste Maske ging in der 3. Aprilwoche 2020 vom Band, was sichtlich eine zeitliche Meisterleistung darstellt“.

Modulares Schutztürsystem

Sichere Kleinsteuerung PNOZmulti 2

Maskenproduktion bei Hygiene Austria LP GmbH
PNOZ multi 2, die sichere konfigurierbare Kleinsteuerung von Pilz
PSENmlock
Pilz Taster Unit PIT Gatebox
Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: pilz.gmbh@pilz.de

Pressekontakt

Telefon: +43 1 7986263-56
E-Mail: m.ecker@pilz.at

War dieser Artikel hilfreich?