Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Österreich | deutsch

Modbus

Das Modbus-Protokoll ist ein Kommunikationsprotokoll, basierend auf einer Master/Slave- bzw. einer Client/Server- Architektur. Es handelt sich um ein offenes Protokoll, dass 1979 von Gould-Modicon für die Kommunikation zwischen speicherprogrammierbaren Steuerungen entwickelt wurde.
Seit 2007 ist die Version Modbus TCP Teil der Norm IEC 61158.


Aufbau eines Modbus-Netzes

Ursprünglich wurde das Modbus-Protokoll für die serielle Kommunikation zwischen Geräten entwickelt. In einem Modbus Netz können ein Master und mehrere Slaves miteinander verbunden werden.
Dabei werden drei Betriebsarten unterschieden:

  • Modbus ASCII
  • Modbus RTU
  • Modbus TCP

Jeder Teilnehmer besitzt eine eindeutige Adresse, wobei die Adresse 0 für einen Broadcast reserviert ist. Die Teilnehmer senden ihre Nachrichten über den Bus.


Folgende Produktgruppen verfügen über eine Modbus-Schnittstelle:

Konfigurierbares Sicherheitssystem PNOZmulti - Kommunikationsmodule

Konfigurierbare Kleinsteuerung PNOZmulti Mini - Kommunikationsmodule

Konfigurierbares Steuerungssystem PNOZmulti 2 - Kommunikationsmodul

Steuerungen PSSuniversal PLC und PSSuniversal multi

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at

Technischer Support

Telefon: +43 1 7986263-444
E-Mail: techsupport@pilz.at