Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Österreich | deutsch

Betriebssicherheit

Gibt es einheitliche Prüffristen für Maschinen?

Der Gesetzgeber gibt keine universal gültigen Vorgaben für die Prüfungshäufigkeit von Maschinen vor. Aufgrund der Verschiedenartigkeit von Maschinen und deren entsprechenden Anforderungen wäre das auch nicht sinnvoll.

Die Prüfungshäufigkeit ist vom Betreiber individuell nach folgenden Vorgaben zu ermitteln: Es hat eine schriftliche Gefährdungsbeurteilung zu erfolgen, deren Ergebnis Prüfart, -umfang und –frist definiert (gemäß §3 BetrSichV). Eine eventuelle Notwendigkeit von kürzeren Prüffristen z.B. aufgrund besonderer betrieblicher Gegebenheiten muss ebenfalls im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung geprüft werden. Eine längere Prüffrist ist ebenfalls denkbar – dem muss jedoch wiederum ein entsprechendes Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung vorausgehen.

Grundsätzlich sind die Prüffristen von Maschinen und Anlagen so zu bemessen, dass entstehende Mängel, mit denen gerechnet werden muss, rechtzeitig festgestellt werden können (§5 BGV A3).

Letzte änderung des Artikels: 2013-09-19 09:14
Autor: Pilz GmbH & Co. KG
Revision: 1.1

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at

Technischer Support

Telefon: +43 1 7986263-444
E-Mail: techsupport@pilz.at