PNOZmulti Configurator Software-Version 10.13 – neue Funktionen

Das Softwaretool PNOZmulti Configurator bietet ab der Software-Version 10.13 neue Elemente zur einfachen Konfiguration von sicheren Anwenderprogrammen, die von der konfigurierbaren Kleinsteuerung PNOZmulti 2 ausgeführt werden. Damit können Sie die vielfältigen Anforderungen an die Überwachung von Sicherheitsfunktionen wie beispielsweise L-Muting bei Lichtgitterapplikationen oder Konfiguration der Signalabfolge des sicheren Schutztürsystems PSENmlock effizient umsetzen.

Neue Funktionen:

  • L-Muting: Für Lichtgitterapplikationen wurde das Muting-Element erweitert
  • Konfiguration der Signalabfolge zur Verriegelung sowie Entriegelung des sicheren Schutztürsystems PSENmlock.
  • Überwachung von Analogfunktionen: Funktion Mathematik um Multiplikation und Division von Analogwerten erweitert
  • zwei neue Logik-Elemente Digital Encoder und Digital Decoder: Zur Kodierung und Dekodierung von Eingangssignalen bzw. Ausgangssignalen

Hardwareseitig werden ab der Version 10.13 zwei neue Erweiterungsmodule unterstützt.
Diese sind ab Quartal 1/2021 verfügbar:

  • Eingangs-Ausgangsmodul PNOZ m EF 4DI4DORD mit diversitären Relaisausgängen, für sichere Anwendungen in der industriellen Feuerungstechnik. Profitieren Sie von der Kombination mit dem Basisgerät PNOZ m B1 Burner!
  • Motion-Monitoring-Modul PNOZ m EF 1MM2DO mit zwei Halbleiterausgängen zur Überwachung einer Achse

Profitieren von diesen neuen bzw. erweiterten Funktionen beim Einsatz der Kleinsteuerungen PNOZmulti 2.

Alle Neuheiten sehen Sie auch hier www.pilz.com/pnozmulti-tools

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: pilz.gmbh@pilz.de

War dieser Artikel hilfreich?