Deutschland | deutsch

08.08.2019

Security im industriellen Umfeld

Sie möchten sich des Themas Industrial Security annehmen, wissen aber noch nicht genau wie? Wir geben Ihnen die wichtigsten Informationen zu Industrial Security.

Stellen Sie sich vor, Ihr Unternehmen wird Opfer eines Hackerangriffs. Bis Sie die Ursache des Angriffs entdeckt und behoben haben, können schon mehrere Stunden oder Tage vergehen. Das Problem wird nicht durch einen einfachen Wiederanlauf der Maschine behoben. Häufig sind Probleme in den Daten entstanden, die irreparabel sind. Damit Ihre Anlage nicht plötzlich über einen längeren Zeitraum ausfällt, sollten auch Sie sich um die Informationssicherheit Ihres Unternehmens kümmern. Dies kann jedoch nicht nebenher passieren, denn Security ist ein „Moving-Target“. Täglich werden neue Schadprogramm-Varianten entdeckt.

Was gibt es zu beachten?

Dabei ist es wichtig zwei verschiedene Aspekte von Security zu berücksichtigen: Zum einen die Schnittstellen von der Anlage zu einem Netzwerk und zum anderen den Schutz des Netzwerks vor Angriffen von außen. Bei beiden zu schützenden Objekten ist es wichtig, dass die Systemintegrität sichergestellt ist, d.h., dass die Systeme korrekt funktionieren und Ihre Daten vollständig und unverändert sind. Darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass die Daten und Informationen vertraulich sind. Des Weiteren dürfen Security-Maßnahmen die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen nicht beeinträchtigen! Erst, wenn diese Ziele erreicht sind, können Sie von einer gelungenen Security-Maßnahme sprechen.

Lernen Sie Lösungsansätze für Industrial Security kennen:

Industrial Security

Industrial Security
Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: info@pilz.de