Informatik - Informationstechnik & Embedded Systems - General Engineering (jeweiliges Einsatzgebiet: Produktentwicklung)

Das sagt unser dualer Student Jens H. über das Duale Studium bei Pilz:

Unser dualer Student Jens H.

Was hast du vor dem Studium gemacht und weshalb hast du dich für diesen Studiengang entschieden?

"Ich bin auf ein allgemeinbildendes Gymnasium gegangen und habe dort mein Abitur gemacht. Manche meiner Kommilitonen haben vorher eine Ausbildung bei Pilz gemacht und danach hier ihr Studium begonnen. Für Technik habe ich mich schon immer interessiert, habe gerne mit Computern gearbeitet und später auch angefangen selbst zu programmieren. Elektrotechnik fand ich schon immer spannend und habe mich bereits vor dem Studium mit Schaltungen beschäftigt und gelötet. Durch die Kombination aus Elektrotechnik und Informatik bzw. Programmierung war der Studiengang für mich wie gemacht."

Welche Projekte erwarten einen Studenten während der Praxisphasen bei Pilz?

"Da ich mein Studium bei Pilz erst vor kurzem begonnen habe und die Praxisphasen durch die Ausbilder immer sehr individuell auf die Studierenden ausgerichtet werden, kann ich im Moment noch nicht so viel dazu sagen. Die Einblicke, die ich bis jetzt bekommen konnte, waren auf jeden Fall schon sehr umfangreich, und ich bin sehr gespannt auf meinen Einsatz in der Produktentwicklung. Die älteren Studenten berichten über ein sehr vielfältiges Projekt-Angebot. Die Projekte orientieren sich dabei immer nah an der Praxis. Man arbeitet also nicht für die Schublade, sondern kann von Anfang an seinen Teil zum Unternehmenserfolg beitragen und dabei sehr viel lernen."

Welche Abteilungen lernt ein Student im Laufe des Studiums kennen?

„Angefangen hat mein Studium mit einer Art Grundausbildung im Bearbeiten von Werkstoffen, dem Konzipieren und der Herstellung von Schaltungen und fertigen Produkten. Professionelles Bohren, Sägen, Feilen, Löten und auch Programmieren stand auf dem Plan, um uns Erst-Semester auf den ersten Praxiseinsatz in den Fachabteilungen perfekt vorzubereiten. Alle Studenten erhielten Einblick in die Produktion von Pilz, bei der wir eine Woche unterstützen durften. In meinem ersten Praxiseinsatz in der Produktentwicklung werde ich mich mit der Robotik und professionellen Entwicklungsumgebungen beschäftigen. Ich werde in meinen Praxisphasen aber auch noch sehr viele andere Bereiche kennenlernen. Im vierten Semester habe ich dann die Möglichkeit in einer der 42 Tochtergesellschaften zu arbeiten, die Pilz auf der ganzen Welt verteilt hat. Vermutlich werde ich mich für Irland entscheiden, eine Kommilitonin möchte gerne in die USA gehen, aber auch im asiatischen Raum gibt es spannende Möglichkeiten. "

Was war dein persönliches Highlight bisher im Studium?

„Sehr weit oben steht auf jeden Fall ein Projekt, das wir uns in der Lehrwerkstatt selbst überlegen durften. Mein Arbeitspartner und ich haben das Gehäuse, die Schaltung und die Programmierung eines leuchtenden und Musik spielenden Tannenbaums entwickelt und aufgebaut. Das Gehäuse kam aus einem 3D-Drucker und die Schaltung konnte mit unseren neu erworbenen Kenntnissen professionell aufgebaut und verlötet werden.“

Wie empfindest du das Arbeitsklima bei Pilz?

„Sehr angenehm, respektvoll und familiär. Das war schon mein erster Eindruck nach dem ersten Vorstellungsgespräch und das Gefühl hat sich bestätigt. Jeder Student wird individuell gefördert und wenn man einmal nicht weiterweiß, hat man immer einen Ansprechpartner, den man fragen kann.

Was gefällt dir besonders gut an deinem Studium bei Pilz?

Ich werde als wichtiger Teil des Pilz-Teams behandelt und so ausgebildet, wie ich es brauche. Ich fühle mich unglaublich wohl in meinem Arbeits- und Ausbildungsumfeld und freue mich jeden Tag aufs Neue zur Arbeit zu fahren. Der Vorteil eines Unternehmens wie Pilz im Vergleich zu einem großen Konzern liegt auf der Hand: man kennt sich und hilft sich, man ist ein wichtiger Teil eines Teams und nicht nur einer von vielen, man wird wertgeschätzt und individuell gefördert. Pilz bietet dualen Studierenden nicht nur eine hervorragende praktische Ausbildung, sondern auch viele zusätzliche Benefits. Eine günstige Kantine, die Fahrtkosten werden übernommen, die teils kostenpflichtigen Skripte werden übernommen. Aber auch durch Vergünstigungen beim Beitrag zu nahe gelegenen Fitnessstudios kann man sich voll auf das Studium konzentrieren. "

Wie geht es nach deinem Studium voraussichtlich weiter?

„Ich werde nach meinem Studium den Abschluss des Bachelor of Science haben und sehr gerne bei Pilz bleiben. Hier stehen mir viele Möglichkeiten in der Softwareentwicklung, in der Produktentwicklung oder in der Testinfrastruktur offen.“

Was würdest du künftigen Student*innen empfehlen?

Meine Empfehlung wäre, mindestens ein Praktikum im Bereich eures Wunschstudiengangs zu machen. Mich hat das in meiner Wahl sicher gemacht und es hilft bei der Bewerbung. Für meinen Studiengang sind gute Noten in den Fächern Mathe, Physik und Informatik wichtig. Wenn ihr die Möglichkeit habt, beschäftigt euch schon mal vorab mit dem Thema ‚Programmierung‘. Ein einfaches Verständnis dafür kann euch einige Vorteile verschaffen.

Hier findest du ausführliche Informationen zu den Inhalten und Zielen des Studiengangs bei der DHBW

Mehr Infos

Na klingt das interessant für dich? Hier kannst du dich direkt bewerben. Unsere Bewerbungstipps helfen dir dabei.

Aktuelle Angebote für ein Duales Studium

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: info@pilz.de

Karriere

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: jobs@pilz.de