Leckere Waffeln in aller Welt sicher backen!

Laut Brancheninsidern wird weltweit jede zweite industriell hergestellte Waffel auf einer Franz Haas-Waffelmaschine aus dem Hause Bühler gebacken. Daher müssen alle kundenspezifischen Anlagen hohe Flexibilität und vor allem länderspezifische Sicherheitsstandards erfüllen. Der österreichische Waffelmaschinenspezialist setzt deshalb für die sichere Steuerung und Überwachung seiner Backöfen auf die Burner-Variante der konfigurierbaren sicheren Kleinsteuerung PNOZmulti 2. Denn der TÜV-zertifizierte Brennerbaustein im Softwaretool PNOZmulti Configurator kann flexibel für unterschiedliche, kundenspezifische Maschinenkonfigurationen weltweit eingesetzt werden. 

Der Burner unter den Steuerungen

Als Komplettlösung übernimmt PNOZmulti 2 die Aufgaben – funktionale Sicherheit und Brennersteuerung – der bisher separaten Brennersteuerungen in einem einzigen System. Eine Herausforderung, denn bei der Überwachung handelt es sich um eine steuerungstechnisch komplexe Schrittabfolge: Das Herzstück jeder Waffelproduktionslinie ist der Backofen, der je nach Produkt und Anlagenkonfiguration bis zu 35 m lang sein kann, die Beheizung übernehmen gasbefeuerte Langrohrbrenner. Die wichtigste Aufgabe der Brennersteuerung ist es dabei, das Verlöschen der Flamme zu überwachen und gegebenenfalls sofort die Zufuhr des Gases zu unterbrechen, um im schlimmsten Fall eine Explosion zu verhindern.
Auch bereits einige ältere, nicht busfähige Brennersteuerungen wurden durch PNOZmulti 2 ersetzt – ein weiteres Einsatzgebiet bei Bühler, da sich PNOZmulti 2 als modulares System und mit ihrer vielseitigen Konfigurationssoftware hard- und softwareseitig flexibel anpassen lässt.

Der Formprozess bei einer typischen Waffel – Beispiel Eistüten: Der Teig wird auf einzelne Backplatten aufgegossen, die mit bis zu 0,5 m/s durch den Ofen zirkulieren.

Am Ende des Prozesses wird die Waffel zu einer spitzen Tüte geformt. Die Brennersteuerung der sicheren Kleinsteuerung PNOZmulti 2 überwacht den Backvorgang und reguliert die Gaszufuhr und somit die Flammen.

Im Wafer Innovation Center bei Bühler entstehen Produktionslinien für unterschiedlichste Waffel-Variationen – Flach- und Hohlwaffeln, Waffelröllchen, Eistüten, Weichwaffeln und Waffelsnacks.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Anbindung an bestehende Automatisierungsumgebungen: Dank der Offenheit von PNOZmulti 2 sind Bühler-Waffelbackautomaten weltweit einsetzbar
  • Burner-Variante auch für Retrofit: Ältere, nicht busfähige Brennersteuerungen dank Konfigurationssoftware hard- und softwareseitig flexibel anpassbar
  • International einsatzbereit durch TÜV-zertifizierten Brenner-Softwarebaustein

Zitat

„Die komplette Sicherheitstechnik mit Pilz-Technologie und völlig unabhängig von der Standardautomatisierung zu realisieren, hat für uns viele Vorteile. Der wichtigste aber ist, dass wir die Technologie weltweit einheitlich einsetzen können, weil sich Pilz um die internationale Zertifizierung auch für die Feuerungstechnik kümmert.“

Wolfgang Grassberger, Verantwortlicher Maschinensicherheit Division Waffeln

Über die Bühler Group

Bereits Ende der 1940er-Jahre erfand Firmengründer Franz Haas die erste Waffelmaschine. Seit 2018 gehört das Unternehmen mit Tochterbetrieben rund um den Globus zur Schweizer Bühler Group. Am Standort Leobendorf sind für die Division Waffeln des Geschäftsbereichs Consumer Foods 700 Beschäftigte in Entwicklung, Konstruktion und Fertigung sowie in Vertrieb, Service, Wartung und Ersatzteilhaltung beschäftigt.

Unsere Produkte in der Anwendung

Contact

Pilz lndustrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
5506 Mägenwil
Schweiz

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: pilz@pilz.ch

Technischer Support

Telefon: +41 62 889 79 32
E-Mail: techsupport@pilz.ch

War dieser Artikel hilfreich?