Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Schweiz | deutsch

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung
1.1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen Pilz und dem Kunden, auch für zukünftige Geschäfte, und selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.
1.2 Diese Geschäftsbedingungen gelten ausschliesslich. Entgegenstehende oder
von diesen Bedingungen abweichende Bedingungen akzeptiert Pilz nicht, es sei
denn, Pilz hat schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Pilz anerkennt abweichende Bedingungen des Kunden auch dann nicht, wenn sie in deren Kenntnis den Auftrag
vorbehaltlos ausführt.
1.3 Wo die Schriftform vereinbart ist, gelten als schriftlich Brief, Telefax, E-Mail und andere Formen der Übermittlung, sofern sie den Nachweis durch Text ermöglichen.

2. Preise
2.1 Die Preise verstehen sich, so weit nicht anders vermerkt, in Schweizerfranken
ohne Mehrwertsteuer, Gebühren, Abgaben, Zölle, Transport, Verpackung und
Versicherung.
2.2 Installation, Inbetriebnahme, Schulung und Anwendungsunterstützung sind
in den Preisen nicht eingeschlossen, ausser diese sind Gegenstand des Geschäftes.

3. Liefertermine
3.1 Wir bemühen uns sehr, die vorgeschlagenen Termine einzuhalten.
3.2 Verbindlich sind nur schriftlich zugesicherte Termine. Sie verlängern sich angemessen, wenn Hindernisse auftreten, die ausserhalb der Verantwortung von Pilz liegen wie Naturereignisse, Aufruhr, Epidemien, Krankheiten und Unfälle, erhebliche Betriebsstörungen, Arbeitskonflikte, verspätete oder fehlerhafte Zulieferungen sowie behördliche Massnahmen.
3.3 Ein Liefertermin ist eingehalten, wenn bis zu seinem Ablauf die Ware am
Sitz von Pilz versandbereit ist.
3.4 Bei Verzögerungen hat der Kunde Pilz eine angemessene Frist zur nachträglichen Erfüllung zu gewähren. Wird dieNachfrist nicht eingehalten, und kann der Kunde nachweislich nicht auf andere Weise grösseren Schaden abwenden, darf er, sofern er es sofort mitteilt, die Aufhebung des Vertrages erklären. Schadenersatzansprüche und Konventionalstrafe wegen verspäteter Lieferungen sind ausgeschlossen.

4. Gefahrentragung und Transport
4.1 Mit der Versandbereitschaft gehen Nutzen und Gefahr auf den Kunden über.
Von diesem Zeitpunkt an werden die Lieferungen auf Rechnung des Kunden gelagert und transportiert.

5. Abnahme
5.1 Wenn kein besonderes Abnahmeverfahren vereinbart ist, hat der Kunde die gesamte Lieferung und die erbrachten Leistungen selbst zu prüfen.
5.2 Sofort nach Erhalt kontrolliert der Kunde die Lieferungen bezüglich Identität,
Menge, Transportschäden und Begleitpapiere. Sobald als möglich prüft der Kunde
die Lieferungen und Leistungen auch auf weitere Mängel.
5.3 Der Kunde hat allfällige Mängel sofort schriftlich anzuzeigen.

6. Sicherheit
6.1 Der Kunde ist verantwortlich für den Einbau und die Anwendung der Produkte
sowie die Kombination mit anderen Erzeugnissen. Er hat dabei die notwendige
Sorgfalt walten zu lassen sowie alle Sicherheits-, Inbetriebnahme- und Anwendungsvorschriften gemäss den Betriebsanleitungen einzuhalten.
6.2 Der Kunde ist verpflichtet, alle für die Sicherheit notwendigen Informationen in
geeigneter Form dem Benützer weiterzugeben. Gegebenenfalls verschafft sich der
Kunde die notwendigen Kenntnisse selbst.

7. Gewährleistung
7.1 Pilz steht dafür ein, dass sie die erforderliche Sorgfalt anwendet, und dass
ihre Produkte und Dienstleistungen die zugesicherten Eigenschaften erfüllen. Wegen
eines unerheblichen Mangels kann der Kunde keine Ansprüche geltend machen.
7.2 Bei erheblichen Mängeln hat der Kunde Pilz eine angemessene Nachfrist
zur Behebung zu gewähren. Schlägt die Mängelbehebung (z.B. Nachbesserung
oder Ersatzlieferung) fehl, hat der Kunde Anspruch auf eine angemessene Preisminderung. Er kann nur dann die Aufhebung des Vertrages erklären, wenn eine Annahme der Produkte unzumutbar wäre.
7.3 Schadenersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Namentlich haftet
Pilz nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind;
ebenso haftet Pilz nicht für Folgeschäden, noch für entgangenen Gewinn oder für
sonstige Vermögensschäden des Kunden.

8. Software und Know-how
8.1 Der Kunde darf die überlassene Software, das Know-how, die Datenträger und Dokumentationen im vorgesehenen Umfange selbst benützen, aber nur im Rahmen der besonderen Lizenzbedingungen an Dritte weitergeben oder ändern. Das Eigentum daran und das Recht zur weiteren Verbreitung bleibt bei Pilz oder ihren Lizenzgebern, selbst wenn der Kunde Softwareprogramme oder Know-how-Aufzeichnungen nachträglich ändert.
8.2 Der Kunde darf von der Software nur für Sicherheits- und Archivzwecke Kopien erstellen.

9. Zahlungsbedingungen
9.1 Die Zahlungen sind 30 Tage nach Rechnungsstellung rein netto fällig.
9.2 Nach Ablauf dieser Frist gerät der Kunde ohne Mahnung in Verzug. Der Verzugszins beträgt acht Prozent pro Jahr.
9.3 Bei Zahlungsverzug kann Pilz eine angemessene Nachfrist ansetzen und,
wenn der Kunde nicht den gesamten fälligen Betrag innert dieser Frist begleicht, die
Aufhebung des Vertrages erklären und die gelieferten Produkte zurückfordern.

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht
10.1 Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist der Sitz von
Pilz. Pilz darf jedoch auch das Gericht am Sitz des Kunden anrufen.
10.2 Das Rechtsverhältnis untersteht dem schweizerischen Recht.
 

Pilz Industrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
Postfach 6
5506 Mägenwil

Telefon: +41 62 889 79 30
Telefax: +41 62 889 79 40
E-Mail: pilz@pilz.ch
Internet: www.pilz.ch