Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Schweiz | deutsch

Sicher begrenzte Geschwindigkeit (SLS)

Die „sicher begrenzte Geschwindigkeit“ (SLS) ist wohl die bekannteste Sicherheitsfunktion. In der Praxis wird diese Sicherheitsfunktion häufig als „sicher reduzierte Geschwindigkeit“ angewendet. Daher muss ein definierter Übergang von der Betriebsgeschwindigkeit im Automatikbetrieb auf die reduzierte Geschwindigkeit im Einrichtbetrieb gewährleistet sein. Erkennt die Überwachungsfunktion eine Verletzung des Grenzwertes, muss der Antrieb sicher abgeschaltet werden. Die Art und Weise des Abschaltens hängt von der Anwendung ab, es ist ein definiertes Abbremsen mittels der SS1-Funktion („Sicherer Stopp 1“) mit anschließender Trennung der Energie anzustreben.

Generell kann der „sichere Geschwindigkeitsbereich“ (SSR) zur permanenten Prozessüberwachung genutzt werden. Nicht in allen Fällen sind die Risiken allein durch eine Begrenzung von abrupt zunehmenden Geschwindigkeiten beseitigt. Auch aufgrund eines Fehlers sich plötzlich reduzierende
Geschwindigkeiten können eine Gefahr bedeuten.

Arbeiten Achsen in einem definierten Abstand zueinander, kann eine abrupt fallende Geschwindigkeit an lediglich einer der beiden Achsen zu einer Quetschgefahr führen. Für diese Fälle wurde die Funktion „Sicherer Geschwindigkeitsbereich“ (SSR) definiert und entwickelt. Mittels dieser Funktion würden die beteiligten Achsen abgeschaltet, eine Gefährdung des Maschinenbedieners damit ausgeschlossen.