13.05.2022

Neues Systemrelease für das Automatisierungssystem PSS 4000 1.23.2

Die wichtigsten neuen Funktionen im Überblick

Protokollierung von Prozessdaten für verbesserte Fehlersuche

Über die Funktion Tracing zeichnet ein Regler seine Prozessdaten auf und speichert sie auf der SD-Karte. Dies vereinfacht Ihre Fehlersuche und ermöglicht Ihnen den zeitlichen Verlauf von Variablenwerten (z.B. Bremskurven) nachzuverfolgen. Das hilft dabei, Ihre Prozesse zu optimieren. Die aufgezeichneten Variablenwerte sehen Sie über das Tool PASscope. PASscope wird mit dem neuen Release automatisch mit PAS4000 installiert. Die Funktion Tracing ist bei den Geräten PSSu H PLC2 FS SN SD(-T) und PSSu H FS2 SN SD (-T) sowie mit PSS 4000 Firmware ab Version 1.23.0 verfügbar.

SafetyNET p-Kommunikation konfigurierbar

Das Echtzeit Ethernet SafetyNETp wird zur Übertragung von Prozessdaten zwischen PSS 4000 Geräten eingesetzt. Ab sofort können Sie die Antwortzeit oder die Netzwerkauslastung der SafetyNETp-Kommunikation in PAS4000 konfigurieren. Die Optimierung der Netzwerkauslastung verbessert z.B. die Skalierbarkeit des PSS 4000 Systems.

Neuer Softwarebaustein: FS_MSO_PITreader_Visu

Der Baustein FS_MSO_PITreader_Visu dient der Steuerung und Überwachung eines Auswahlgerätes (Bedienterminals von Pilz mit der Visualisierungssoftware PASvisu) in Verbindung mit PITreader zur Regelung der Zugangsberechtigung. Die Aktivierung der für die gewählte Betriebsart erforderlichen Sicherheitsfunktionen (z.B. Lichtgitter oder Schutztüren) muss nach Aufruf des Bausteins in PAS4000 erfolgen. Die Hauptfunktionen des Bausteins sind:

  • Auslesen der geprüften Berechtigung aus dem PITreader (Security-ID, Berechtigung, Fehlerstatus)
  • Ansteuerung der Anzeige- und Bedienelemente am Visualisierungssystem
  • Auslesen und Prüfen der Daten aus dem Visualisierungssystem
  • Ausgeben von Daten an das Visualisierungssystem
  • Generieren und Ausgeben von Diagnosemeldungen
  • Ausgeben der sicheren Betriebsart (MSO)

Automatische Projektlizenzierung

Ab sofort können Projekte automatisch lizenziert werden, wenn die Projekte heruntergeladen werden. Ist diese Option gewählt, ist es nicht mehr notwendig, das Projekt nach Projektänderungen manuell zu lizenzieren. Voraussetzung ist, dass das Projekt bereits einmal manuell lizenziert wurde und ausreichend Projektguthaben (PASunits) vorhanden ist.

Software Download

Neues Systemrelease für das Automatisierungssystem PSS 4000 1.23
Contact

Pilz lndustrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
5506 Mägenwil
Schweiz

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: pilz@pilz.ch

War dieser Artikel hilfreich?