Automatisierungslösungen in der Endverpackung

Applikationsbeispiel End-of-Line Automatisierung

Besonders im Bereich der End-of-Line Automatisierung kommen häufig Roboteranwendungen zum Einsatz, gerade wenn Prozesse wie das Palettieren von Kartonagen oder Umverpackungen und Verschweißen der Paletten ansteht. Personenschutz steht hierbei an vorderster Stelle und wird in der Regel über trennende Schutzeinrichtungen hergestellt. Im Falle einer Wartung oder Fehlfunktion muss die Maschine schnell und sicher wieder in Betrieb genommen werden, um unproduktive Stillstandzeiten zu minimieren.

Ob Zugangsabsicherung und Verriegelung der Schutztüre, sichere Wiederanlaufsperre in einer Roboterzelle, Diagnose- und Visualisierungsaufgaben für die schnelle Fehlersuche oder sicherer Transport von Verpackungsmaterialien fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) und Transportsystemen (FTS) – wir bieten die passende Automatisierungslösung für die Endverpackung.

Sicherheit beim Folieren und Verschweißen von Paletten

Zum Beispiel bei der sicheren Überwachung von einer Folienstretchmaschine müssen aufgrund hoher Temperaturen neben der Sicherheit für den Bediener auch eine hohe Anlagenverfügbarkeit erzielt werden. In diesem Fall ist die sichere Komplettlösung aus sicherem Radarsystem PSENradar und der konfigurierbaren Kleinsteuerung PNOZmulti 2 die passende Lösung - inklusive Konformitätsbewertung für die gesamte Maschine. Sie eignet sich insbesondere für Anwendungen bis PL d/ Kat. 3 nach EN ISO 13849-2 in rauen Umgebungen, auch wenn es zur Schmutz- und Staubentwicklung kommt.

Applikation Folienstretchmaschine

Absicherung von Förderbändern bei der Materialzu- und abfuhr mit Lichtgittern

Beispielapplikation Absicherung von Förderbändern

Muting ermöglicht es über ein Förderband Material zuzuführen bzw. abzuführen, ohne dass der Produktionsprozess unterbrochen werden muss. Die Sicherheitsfunktion Muting wird dabei im Softwaretool PNOZmulti Configurator konfiguriert und durch die Kleinsteuerungen PNOZmulti 2 sicher überwacht. Die Sicherheitslichtgitter PSENopt II erfüllen je nach Anforderung Finger-, Hand- und Körperschutz und sind als Typ-3 bzw. Typ 4 Lichtgitter für Anwendungen bis PL d bzw. PL e nach EN IEC 61496 ausgelegt.

Die Sicherheitslichtgitter PSENopt II können außerdem eingesetzt werden, um den Zugang zu einer Roboterzelle sicher zu überwachen. Sobald die Strahlen der Sicherheitslichtgitter unterbrochen werden, wird gefährliche Bewegung des Roboters sicher abgeschaltet. Erst durch Quittierung über die Kleinsteuerung PNOZmulti 2 nach Verlassen des Gefahrenbereichs wird die Produktion wieder aufgenommen. So erhalten Sie eine sichere Komplettlösung aus einer Hand. Die bei PNOZmulti 2 verfügbare Diagnose PVIS mit Klartextmeldungen zur schnellen Abhilfe verhindert unnötige Stillstandzeiten.

Flexible Absicherung von Schutztüren mit dem modularen Schutztürsystem

In der Endverpackung mit Palettierern oder Robotern ist eine Absicherung mit Schutztüren unabdingbar. Das modulare Schutztürsystem ermöglicht eine flexible Kombinationen für Ihre individuelle Schutztürüberwachung mit optionaler Zugangsberechtigung. Unser Angebot ist individuell gemäß Ihrer Anfordnerungen kombinierbar und reicht von der sicheren Prozesszuhaltung mit PSENslock oder die Verriegelung und Zuhaltung mit dem Schutztürsensor PSENmlock über passendes Zubehör wie das PSENmlock Türgriffmodul mit integriertem Betätiger und integrierter Fluchtentriegelung, bis hin zur Taster- Unit PITgatebox für eine einfache Bedienung des Schutztürsystems. Wahlweise mit integriertem Zugangsberechtigungssystem PITreader für die Authentifizierung von Benutzern​. Natürlich ist auch die Diagnose und sichere Reihenschaltung mittels Safety Device Diagnostics möglich. Die Steuerungsaufgaben übernimmt sicher und zuverlässig die konfigurierbare Kleinsteuerung PNOZmulti 2.​ Stellen Sie sich Ihre maßgeschneiderte Lösung zusammen!

Applikation mit modularem Schutztürsystem

Sichere Materialbeförderung mit fahrerlosen Transportfahrzeugen

Beispielapplikation Materialbeförderung mit fahrerlosen Transportfahrzeugen

Beim Transport von Verpackungsmaterial oder Europaletten muss die Sicherheit von Werkern als auch die Umgebung von fahrerlosen Transportfahrzeugen und -systemen (FTF / FTS) jederzeit gewährleistet sein. Auf Basis der ISO 3691-4 unterstützen wir bei der Abstimmung Ihrer FTS-Anwendung vom Konzept bis zur Inbetriebnahme, inklusive Konformitätsbewertung.

Beim sicheren Transport der Europaletten übernimmt der Sicherheits-Laserscanner PSENscan in Kombination mit dem modularen Sicherheitsrelais myPNOZ die Absicherung und dynamische Navigation von FTS und ist einfach integrierbar dank vorgefertigter ROS-Module. Die AGV-Lösung umfasst außerdem Befehls- und Meldegeräte PITestop und PITsign sowie die SecurityBridge. Diese gewährleistet Schutz vor Manipulation. Profitieren Sie von Zeit und Kostenersparnis durch unsere Beratung und perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten.

Weitere Infomationen zur Verpackungstechnik

Contact

Pilz lndustrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
5506 Mägenwil
Schweiz

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: pilz@pilz.ch

Technischer Support

Telefon: +41 62 889 79 32
E-Mail: techsupport@pilz.ch