14.12.2021

Das neue Sicherheitsrelais myPNOZ

Das modulare Sicherheitsschaltgerät myPNOZ würde nicht "modular" heißen, wenn es sich nicht problemlos in Ihre Applikation einbetten ließe. Wie genau das funktioniert, beantworten wir in unseren FAQs zum neuen Produkt.

Mit myPNOZ haben Sie einerseits die Flexibilität auch nach der Inbetriebnahme einzelne Module auszutauschen. Andererseits haben Sie auch die Möglichkeit aus 12 verschiedenen Erweiterungsmodulen sowie Halbleiter- und Relaisausgängen das Passende zu wählen. Für etwaige Fehlererkennung sorgen LED-Anzeigen direkt am Gerät.

  • Kann ich die Daten aus dem myPNOZ Creator in Eplan übernehmen?

Ja, das ist ganz einfach möglich. Im myPNOZ Creator kann eine XML Datei der Konfiguration erstellt und exportiert werden. Im EPLAN Data Portal kann diese Datei wiederum importiert werden – so entsteht ganz einfach ein komplettes System-Makro, das Ihnen die Erstellung des Schaltplans erleichtert.

  • Welche Regeln gelten beim myPNOZ für die Inbetriebnahme?

Plug-and-Play: myPNOZ erhalten Sie voreingestellt und können es direkt in Betrieb nehmen. Die Module sind per BUS-Stecker verbunden und die Spannungsversorgung des Systems läuft über das Kopfmodul, eine Verkabelung zwischen den Modulen entfällt dadurch. Dies spart viel Zeit bei der Inbetriebnahme.

  • Welche Möglichkeiten der Diagnose habe ich für das myPNOZ?

Auf jedem Modul des myPNOZ befinden sich LEDs für jede Funktion sowohl für die Ein- und Ausgänge, als auch für das Zurücksetzen. Außerdem kann mit einer übergeordneten Fehleranzeige genau diagnostiziert werden, welches Modul eventuell einen Fehler hat. Das fehlerhafte Modul kann dann einzeln an der Anlage ausgetauscht werden, ohne das System ausbauen zu müssen.

Mehr zu myPNOZ erfahren

Das neue Sicherheitsrelais myPNOZ
Contact

Pilz lndustrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
5506 Mägenwil
Schweiz

Telefon: +41 62 889 79 30
E-Mail: pilz@pilz.ch

War dieser Artikel hilfreich?