Globale Seite | deutsch

Robotik

Mensch-Roboter-Kollaboration. Aber sicher!

Mensch-Roboter-Kollaboration

Arbeitsabläufe werden immer effizienter, je enger Mensch und Maschine zusammenarbeiten. Die sichere Interaktion zwischen Mensch und Roboter erfordert jedoch zunehmend neue Techniken und Lösungen. Zudem steigen die Anforderungen an die Sicherheit, je näher sich Mensch und Maschine kommen.

Um das erforderliche Sicherheitsniveau nachweisen zu können, muss die komplette Sicherheitsfunktion betrachtet werden – vom Sensor über die Logik bis hin zum Aktor. Nur wenn all diese Faktoren koordiniert zusammenspielen, kann eine sichere Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) gewährleistet werden.

Whitepaper Robotik – Die sichere Robotik auf einen Blick

Wir haben für Sie die wesentlichen Aspekte und Anforderungen an die sichere Robotik zusammengestellt.

Im Whitepaper finden Sie unter anderem auch Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie entwickelt sich der Markt für Robotik?
  • Wie ist die aktuelle Normenlage?
  • Welche Schritte führen zur sicheren Roboterapplikation?
Das Whitepaper Robotik von Pilz

Dienstleistungen entlang der Lebensphasen eines Robotersystems

Jede Roboter-Applikation muss sicherheitstechnisch individuell betrachtet werden. Pilz unterstützt Sie mit einem auf die einzelnen Lebensphasen eines Robotersystems abgestimmten Dienstleistungsangebot: Von der Applikationsanalyse über die Risikobeurteilung gemäß EN ISO 12100 bis hin zur CE-Kennzeichnung.

Dabei erfüllen unsere Sicherheitslösungen die Vorgaben der DIN EN ISO 10218-2 und der ISO/TS 15066. Unser Schulungsangebot zum Thema Robotersicherheit rundet das Serviceangebot ab.

Roboter-Applikation

Flächenüberwachung mit Sicherheits-Laserscannern und Sicherheitsschalttrittmatten

Für die Flächenüberwachung von Mensch-Roboter-Arbeitsplätzen ohne Schutzzaun eignen sich die Sicherheits-Laserscanner PSENscan und die Sicherheitsschaltmatte PSENmat. Betritt eine Person den Aktionsraum der Gefahrenbewegung wird die Bewegung des Roboters kontrolliert abgebremst beziehungsweise gestoppt.

PSENmat

Raumüberwachung mit sicheren Kamerasystemen

Mit dem sicheren 3D-Kamerasystem SafetyEYE können gemeinsame Arbeitsbereiche von Mensch und Maschine ohne trennende Schutzeinrichtungen sicher überwacht werden. So stellt SafetyEYE fest, wenn sich Personen im Aktionsraum des Roboters befinden oder eine Zone mit erhöhter Sicherheitsstufe betreten haben. Die Bewegungen des Roboters werden dann verlangsamt beziehungsweise gestoppt.

SafetyEye

Service Robotik Module für den Einsatz im industriellen und nicht-industriellen Umfeld

Stellen Sie sich Ihre individuelle Roboterapplikation mit den neuen Service Robotik Modulen zusammen. Sie bestehen aus dem Manipulatormodul PRBT, dem Steuerungsmodul PRCM, dem Bedienmodul PRTM sowie ROS Modulen. Die Module sind individuell miteinander kombinierbar und für Aufgaben in der Industrie und der Servicerobotik konzipiert.

Service Robotik Module

Passende Sensorik- und Steuerungstechnik für die Roboter-Applikation

Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch mit sicheren Steuerungssystemen und sicherer Sensorik auf dem Weg zum sicheren Roboter. Erfahren Sie mehr über unser breites Produktspektrum!

Sichere Sensorik PSEN

Pilz ist Ihr Partner für die sichere Automatisierung Ihrer Roboter-Applikation

MRK Applikation
  • auf die Lebensphasen eines Robotersystems abgestimmtes Dienstleistungsportfolio – von der Prozessanalyse über die Risikobeurteilung bis hin zur CE-Kennzeichnung
  • normenkonforme Sicherheitslösungen, u. a. gemäß der DIN EN ISO 10218-2 und der ISO/TS 15066
  • Kollisionsmessung gemäß der Grenzwerte der ISO/TS 15066
  • Schulungen zu den Anforderungen an die Robotersicherheit
  • sichere Steuerungssysteme, Antriebstechnik und Sensorik, wie beispielsweise das sichere Kamerasystem SafetyEYE zur Raumüberwachung und Sicherung von Schutzräumen
  • aktive Mitarbeit im internationalen Normengremium für sichere Mensch-Roboter-Kollaboration
  • Zusammenarbeit mit führenden Forschungseinrichtungen

Downloads

Jetzt neu: Pilz als Partner im Rossini Projekt

Pilz ist Partner von Rossini - einem Projekt das MRK Anwendungen optimieren und verbreiten soll. Es wurde von Horizon 2020, dem EU-Förderungsprogramm für Forschung und Innovation, initiiert. Insgesamt unterstützen 13 Unternehmen aus 7 Ländern das Vorhaben, die Theorie und die Praxis bei der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine miteinander zu vereinbaren. Der Name Rossini kommt von “RObot enhanced SenSing, INtelligence and actuation to Improve job quality in manufacturing".

Zum Projekt

Im Rahmen des Projekts soll die Entwicklung einer disruptiven, inhärent sicheren Hardware-Software-Plattform für das Design und den Einsatz von Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) in der Fertigung erfolgen. Die Kombination aus innovativer Sensorik-, Antriebs- und Steuerungstechnologien und deren Integration in eine offene Entwicklungsumgebung wird in Form der ROSSINI-Plattform eine Reihe von Werkzeugen liefern, die die Verbreitung von MRK-Anwendungen ermöglichen. Diese Technologien wurden vom Marktführer in ihrem Bereich entwickelt. Der menschliche Bediener und der Roboter verschmelzen zu einem Team und erhöhen so die Arbeitsplatzqualität, Produktionsflexibilität und Produktivität.

Pilz als Innovationstreiber

Von Beginn an unterstützt Pilz als technischer Manager das ROSSINI-Projekt. Auch die Bereiche Robotik-Manipulator und Sensorentwicklung werden von Pilz betreut.
Welche Beweggründe gab es bei Rossini mitzuwirken? „Für Pilz und seine Kunden entsteht ein echter Mehrwert“, meinen Herr Castro und Herr Schweiker, die beiden Rossini-Projektleiter von Pilz. „Für uns als Unternehmen ist es wichtig einen Beitrag zur aktuellen Forschung und Weiterentwicklung an der MRK zu leisten und so den Fortschritt insbesondere in Bereichen der Sicherheit zu unterstützen. Darüber hinaus ist es für uns als Entwickler wichtig einen regen branchenübergreifenden Austausch unter Experten und Weltmarktführern zu pflegen.“

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: pilz.gmbh@pilz.de

Technischer Support

Telefon: +49 711 3409 444
E-Mail: support@pilz.com

Amerika

  • Vereinigte Staaten (gebuehrenfrei): +1 877-PILZUSA (745-9872)
  • Kanada: +1 888-315-PILZ (315-7459)
  • Mexiko: +52 55 5572 1300
  • Brasilien: + 55 11 4942-7028

Europa

  • Finnland: +358 10 3224030 / +45 74436332
  • Großbritannien: +44 1536 462203
  • Österreich: +43 1 7986263-444
  • Dänemark: +45 74436332
  • Türkei: +90 216 5775552
  • Schweden: +46 300 13990 / +45 74436332
  • Irland: +353 21 4804983
  • Frankreich (gebuehrenfrei): +33 3 88104000
  • Niederlande: +31 347 320477
  • Deutschland: +49 711 3409 444
  • Schweiz: +41 62 88979 32
  • Russland: +7 495 6654993
  • Spanien: +34 938497433
  • Italien: +39 0362 1826711
  • Belgien: +32 9 321 75 70

Asien-Pazifik

  • Taiwan: +886 2 25700068
  • China: +86 400-088-3566
  • Südkorea: +82 31 778 3390
  • Neuseeland: +64 9 6345350
  • Japan: +81 45 471 2281
  • Australien: +61 3 9560 0621