Deutschland | deutsch

Flächenüberwachung mit 2D-Laserscannern

Lernen Sie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von 2D-Laserscannern kennen!

Flächenüberwachung mit 2D-Laserscannern

Ob Gefahrenbereichsabsicherung oder Zugangsüberwachung: 2D-Laserscanner bieten eine flexible Lösung für Ihre Sicherheitsanforderung. Dank der freien Konfiguration der Warn- und Schutzfelder sowie der Anpassungsmöglichkeiten an bauliche Gegebenheiten, lassen sie sich optimal in die verschiedensten Applikationen integrieren.

Was können Sicherheits-Laserscanner heutzutage leisten? Im Folgenden halten wir Sie über die wichtigsten Anwendungen auf dem Laufenden.

Stationäre Gefahrenbereichsabsicherung

Anwendungen, in deren Rahmen eine Interaktion zwischen Mensch und Maschine stattfindet, stellen hohe Anforderungen an die Sicherheitslösung. 2D-Laserscanner erkennen die Annäherung einer Person an eine Gefahrenbewegung  und schalten diese sicher ab. Schutz- und Warnfelder können so flexibel konfiguriert und an bauliche Gegebenheiten angepasst werden. Beim Betreten des Warnfeldes wird die Gefahrenbewegung kontrolliert abgebremst. Erreicht die Person das Schutzfeld, wird die Gefahrenbewegung gestoppt.

 

Ihr Vorteil

  • Einfache Integration in die Applikation: freie Konfiguration der Schutz- und Warnfelder inklusive Anpassung an bauliche Gegebenheiten

Absicherung fahrerloser Transportsysteme

Um Menschen und Objekte vor Schaden zu bewahren, bedarf es einer zuverlässigen Absicherung fahrerloser Transportsysteme (FTS). 2D-Laserscanner lassen sich dank ihrer kompakten Bauform optimal an FTS integrieren. Sie erkennen so Objekte im Fahrweg des Fahrzeugs. Damit bieten sie weitaus mehr Vorteile gegenüber stationären Absicherungen am Fahrweg des FTS. Auch bei hohen Geschwindigkeiten, die einen längeren Bremsweg mit sich bringen, sorgen Sicherheits-Laserscanner für höchste Sicherheit – und das ohne Abstriche bei der Produktivität.

Ihr Vorteil

  • Keine unnötigen Stillstandzeiten: Überwachung der Geschwindigkeiten für eine flexible Anpassung der Schutzfelder

Hintertretschutz

Vor allem in schlecht einsehbaren Gefahrenbereichen sowie bei Roboterapplikationen ist ein zuverlässiges Sicherheitskonzept erforderlich. Hier ist neben einem sicheren Schutztürschalter oder Lichtgittern am Zugang zum Gefahrenbereich auch ein Hintertretschutz notwendig. 2D-Laserscanner erkennen den Aufenthalt einer Person im Gefahrenbereich. Solange sich noch Personen im Schutzfeld befinden, verhindern sie ein Wiederanlaufen der Gefahrenbewegung.

Ihr Vorteil

  • Gleichzeitige Lösung von zwei Herausforderungen: Gefahrenbereichsabsicherung und Wiederanlaufkontrolle

Zugangsabsicherung

Um das Betreten von Gefahrenbereichen in den unterschiedlichsten Applikationen abzusichern, ist eine flexible Lösung gefragt. 2D-Laserscanner sichern Zugänge nicht nur optimal gegen den Eintritt von Personen ab, sondern eignen sich auch für Applikationen, in denen gleichzeitig Material zu- und abgeführt wird. Zusätzliche Sensoren unterscheiden hier zwischen Mensch und Material. Wird die zugelassene Materialform erkannt, schaltet der Sicherheits-Laserscanner das Schutzfeld um. Das Material kann den Zugang nun passieren. Betritt eine Person das Schutzfeld, so bleibt der Zugang geschlossen. Es kommt zum Stillstand der Gefahrenbewegung.

Ihr Vorteil

  • Unterscheidung von Mensch und Material für eine sichere Materialzu- und -abführung

2D-Laserscanner PSENscan App

2D-Laserscanner PSENscan App

Kennen Sie schon die PSENscan App? Hier erfahren Sie alles über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten unseres 2D-Laserscanners und lernen gleichzeitig mehr über die Eigenschaften von PSENscan. Laden Sie sich die App am besten gleich herunter!

Unser Portfolio: 2D-Laserscanner

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: info@pilz.de

Technischer Support

Telefon: +49 711 3409 444
E-Mail: techsupport@pilz.de