Deutschland | deutsch

Internationale Norm EN / IEC 61800-5-2

Die Norm IEC 61800-5-2 (in Europa EN 61800-5-2) befasst sich mit den Anforderungen an die funktionale Sicherheit von „elektrischen Leistungsantriebssystemen mit einstellbarer Drehzahl“. Der Teil 5-2 der internationalen Normenreihe IEC / EN 61800 ist eine Produktnorm für elektrische Antriebssysteme mit integrierten Sicherheitsfunktionen. Der Teil 5-2 legt Anforderungen für die Entwicklung sicherer Antriebe hinsichtlich ihrer funktionalen Sicherheit fest.

Herstellern wird der Einbau von sicheren Antrieben in Anlagen und Maschinen gemäß den Vorgaben der übergeordneten Normen EN / IEC 61508 (Basisnorm für funktionale Sicherheit elektrischer und elektronischer Systeme), EN / IEC 62061 (funktionale Sicherheit von Maschinensteuerungen) und EN ISO 13849 (Maschinensicherheit) durch die Umsetzung und Einhaltung der normativen Festlegung ermöglicht.

Die Norm EN 61800-5-2 teilt die Sicherheitsfunktionen in Stoppfunktionen und sonstige Sicherheitsfunktionen wie beispielsweise sichere Bewegungsfunktionen oder sichere Bremsfunktionen ein.

Sichere Stopp-Funktionen nach EN 61800-5-2

Wenn die Sicherheit an Achsen betrachtet wird, geht es einerseits darum, einen unerwarteten Anlauf von Achsen zu verhindern und andererseits in Bewegung befindliche Achsen im Gefahrenfall sicher abzuschalten. Die IEC / EN 61800-5-2 definiert drei Stoppfunktionen, die den drei Stopp-Kategorien 0, 1 und 2 aus EN / IEC 60204-1 entsprechen:

 

EN / IEC 60204-1 EN / IEC 61800-5-2
Stopp-Kategorie 0

Sicher abgeschaltetes Moment / Safe torque off STO

Stopp-Kategorie 1 Sicherer Stopp 1 / Safe stop 1 SS1
Stopp-Kategorie 2 Sicherer Stopp 2 / Safe stop 2 SS2


Werden von den Sicherheitsfunktionen Fehler oder Grenzwertverletzungen erkannt, müssen definierte Reaktionsfunktionen eingeleitet werden. In der EN / IEC 61800-5-2 wird häufig von der Begrenzung von Geschwindigkeiten oder Positionen gesprochen. Dies wird dadurch erreicht, dass bei einer Verletzung von Grenzwerten ein Stillsetzen des Motors als Reaktionsfunktion ausgelöst wird. Es gibt aber auch Anwendungen, in denen das direkte Abschalten bei einer Grenzwertverletzung von der Einzelachse nur gemeldet wird und eine übergeordnete Sicherheitssteuerung für das koordinierte Abbremsen des gesamten Achsverbundes sorgt. Externe Überwachungsgeräte können ebenfalls die Grenzwertverletzung nur melden. In Kombination mit einem sicheren Abschaltpfad können dann die Anforderungen der normativen Sicherheitsfunktionen erfüllt werden. Eine antriebsintegrierte Lösung zur Überwachung von Bewegungen realisieren Sie mit unserem PMCprotego DS.

Sichere Bewegungsfunktionen nach EN / IEC 61800-5-2 und sichere Überwachungsfunktionen

Neben den Stopp-Funktionen beschreibt die IEC 61800-5-2 auch sogenannte „sichere Bewegungsfunktionen“, die Risiken im laufenden Betrieb reduzieren sollen. Eine sichere Überwachungsfunktion kann als ergänzende Sicherheitsfunktion betrachtet werden: Die Überwachungsfunktion basiert auf der normativen Bewegungsfunktion. Eine Überschreitung von parametrierten Grenzwerten wird gemeldet, löst aber keine Fehlerreaktionsfunktion aus.

Sichere Bewegungsfunktionen Sichere Überwachungsfunktionen
Sichere Bewegungsrichtung (SDI) Sicher überwachte Bewegungsrichtung / safely-monitored direction SDI-M
Sicher begrenztes Schrittmaß (SLI) Sicher überwachtes Schrittmaß / safely-monitored increment SLI-M
Sicher begrenzte Geschwindigkeit (SLS) Sicher überwachte Geschwindigkeit / safely-monitored speed SLS-M
Sicherer Betriebshalt (SOS) Sicher überwachter Betriebshalt / safely-monitored operation stop SOS-M
Sicherer Geschwindigkeitsbereich (SSR) Sicher überwachter Geschwindigkeitsbereich / safely-monitored speed range SSR-M
Sicher begrenzte Position (SLP) Sichere überwachte Position / safely-monitored position SLP-M
Sicher begrenzte Beschleunigung (SLA) Sicher überwachte begrenzte Beschleunigung – safely monitored limited acceleration (SLA-M)
Sicherer Beschleunigungsbereich (SAR) Sicher überwachter Beschleunigungsbereich – safely-monitored acceleration range (SAR-M)

Setzen Sie bei der sicheren Bewegungsüberwachung auf Produkte von Pilz!

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: info@pilz.de

Technischer Support

Telefon: +49 711 3409 444
E-Mail: techsupport@pilz.de