Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Deutschland | deutsch

Dynamic Host Configuration Protocol

DHCP

Dynamische, zeitlich begrenzte Zuteilung von IP-Adressen aus einem Adressen-Pool DHCP wird verwendet, um Rechner in einem TCP/IP-Netzwerk automatisch und zentral zu konfigurieren. Diese Art der Konfiguration hat den Vorteil, daß sie einheitlich und ohne manuellen Eingriff erfolgt. Der Netzwerkadministrator bestimmt, wie die IP-Adressen zu vergeben sind. Darüber hinaus legt er fest, über welchen Zeitraum sie vergeben werden. Grundsätzlich hat dieses Verfahren den Effekt, daß jeder Netzwerkteilnehmer bei jeder neuen Verbindung eine andere IP-Adresse zugeteilt bekommt. Da Netzwerkkomponenten wie COM-Server oder Print-Server immer über eine festgelegte IP-Adresse angesprochen werden, müssen diese von der IP-Adressenvergabe über DHCP ausgeschlossen werden.