Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Deutschland | deutsch

Sicherheitstechnische Ausrüstung

Welche Werte zur Funktionalen Sicherheit können zur Berechnung einer Sicherheitsfunktion (mit PAScal) für einen PT100 Sensor angenommen werden? Gibt es dafür standardisierte Werte wie z.B. für die Pneumatik-Komponenten in der Generic Datenbank?

Zur Berechnung einer Sicherheitsfunktion in PAScal können Sie folgende Werte annehmen:

In Anhang C der Norm EN ISO 13849-1 werden normative Werte für Komponenten der Automatisierungstechnik aufgeführt. Die Tabelle C1 befasst sich mit Bauteilen, welche dem Verschleiß unterliegen. Mit der Ausnahme von hydraulischen Bauteilen werden hier die B10d Werte für die entsprechenden Bauteile angegeben.
(Der B10d Wert gibt die Anzahl an Schaltzyklen an, bis 10% der Komponenten gefährlich ausgefallen sind.)

Ferner befassen sich die Tabellen C2-C7 mit elektronischen Bauteilen. Hier wird ein MTTFd Wert angegeben. (Der MTTFd Wert ist ein statistischer Wert, dessen Ermittlung durch Lebensdauerversuche oder Zuverlässigkeitsprognose anhand von Ausfallwahrscheinlichkeiten der verwendeten Bauteile erfolgt. Er ist ein Teilaspekt der bei der Prüfung der Güte der verwendeten Bauteile berücksichtigt wird.)
Temperatur-Sensoren sind hier zwar nicht im Detail angegeben. Gemäß Ihrer Schilderung würden wir aber empfehlen, sich an Bauteile anzulehnen, welche vom physikalischen Verhalten gleich sind.

Generell gilt: Es ist nicht nur der reine PT100 zu berechnen, sondern auch evtl. Auswerteeinheiten oder Messverstärker, etc. an die der PT100 angeschlossen ist.

Letzte änderung des Artikels: 2015-07-14 08:51
Autor: Pilz GmbH & Co. KG
Revision: 1.0

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: info@pilz.de

Technischer Support

Telefon: +49 711 3409 444
E-Mail: techsupport@pilz.de