Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Deutschland | deutsch

Sicherheitstechnische Ausrüstung

Muss in Neuanlagen grundsätzlich ein Not-Aus-Steuergerät verbaut werden, oder kann auch eine "Schütz-Variante" genutzt werden?

Frage: Wir sollen einen Schaltschrank für eine einfache Lüftersteuerung ersetzen. In diesem ist die Not-Halt-Funktion wie damals üblich mit einem einfachen Schütz realisiert, welches über den Not-Halt-Taster ausgeschaltet wird. Ein Kontakt des Schützes schaltet dabei die Steuerung aus. Muss in der neu zu konzipierenden Anlage ein Not-Aus-Steuergerät vorgesehen werden, oder kann dieselbe Form wie vorher gewählt werden? Muss in Neuanlagen grundsätzlich ein Not-Aus-Steuergerät verbaut werden, oder kann in "einfachen" Anlagen auch die "Schütz-Variante" genutzt werden?

Antwort: Grundsätzlich kann eine Not-Halt Funktion durch einen Taster, welcher direkt auf ein zwangsgeführten Schütz wirkt, realisiert werden.
Allerdings ist das Niveau dieser Sicherheitsfunktion auf einen Wert, z.B: Performance Level c, limitiert (gemäß der Schilderung in der Frage wird von einem 1-kanaligen System ausgegangen.
Sofern ein Performance Level c die Sicherheitsfunktion in geeigneter Weise erfüllt, muss also nicht zwingend ein Sicherheitsschaltgerät verwendet werden.

Letzte änderung des Artikels: 2014-03-24 08:59
Autor:
Revision: 1.0

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: info@pilz.de

Technischer Support

Telefon: +49 711 3409 444
E-Mail: techsupport@pilz.de