Vergleichen 0

Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Deutschland | deutsch
Sie vergleichen jetzt von 6 Produkten

PDP20 – Schnittstellenmodule

Interface-Module zur Reihenschaltung bis PL e

PDP20 – Schnittstellenmodule

Mit den PDP20 Interface Modulen PDP20 F 4 mag bietet Pilz Lösungen für Applikationen dezentral im Feld mit der Schutzart IP20. Die Schnittstellenmodule werden in kleinen Installationskästen nahe den anzuschließenden Sensoren integriert. So können kurze Signalwege für die Sensorik und eine sichere Verbindung zum Schaltschrank gewährleistet werden.

Einfache Reihenschaltung – die Vorteile des Interface Moduls PDP20

  • normengerechte Lösung zur Reihenschaltung bis PL e
  • Reihenschaltung kontaktbehafteter Sensoren
  • Anschlussmöglichkeit an alle zweikanaligen Auswerteeinheiten
  • hoher Grad an Dezentralisierung durch Kaskadierung der Module
  • Diagnoseinformationen über den Schaltzustand jedes einzelnen Sensors
  • einfache Installation durch Hutschienenmontage
  • kompakte und wirtschaftliche Lösung für alle Reihenschaltungen
Einfache Reihenschaltung – die Vorteile des Interface Moduls PDP20

Mehr Sicherheit durch kurze Signalwege – Merkmale von PDP20

Mehr Sicherheit durch kurze Signalwege – Merkmale von PDP20
  • PL e nach EN ISO 13849-1
  • SIL CL 3 nach EN/IEC 62061
  • 8 digitale Eingänge zum Anschluss von 4 Sensoren
  • nur ein Kabel für Kommunikation und Versorgung, Plug-and-play durch M12-Steckverbinder
  • einfache Diagnose durch Punkt-zu-Punkt-Verbindung

Normgerechte Lösung für dezentrale Anwendungen

Das Interface Modul PDP20 F 4 mag ist an alle zweikanaligen Auswerteeinheiten anschließbar. Zudem lassen sich die Schnittstellenmodule kaskadieren. Grundsätzlich gibt es beim Einsatz des PDP20 keine Begrenzung bezüglich bestimmter Branchen oder Anwendungsbereiche. Das Modul ist geeignet für Applikationen, die eine Serienschaltung bis PL d oder PL e erfordern. Häufig wird es z. B. bei Schutztürapplikationen in Verpackungsmaschinen eingesetzt.

Außerdem eignet sich das Schnittstellenmodul optimal zur Serienschaltung kontaktbehafteter Sensoren wie PSENmag bis PL e. So steht Ihnen eine normengerechte Lösung nach EN ISO 13849-1 zur Verfügung. Das Schnittstellenmodul ist an zweikanalige Auswerteeinheiten (z. B. PNOZsigma, PNOZmulti, PSS) anschließbar. Pro PDP20-Modul können bis zu 4 Sensoren angeschlossen werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Kaskadierung der PDP20-Module. Jedes kaskadierte Modul stellt in diesem Fall noch drei Sensorschnittstellen zur Verfügung.

Normgerechte Lösung für dezentrale Anwendungen

Unser Portfolio: PDP20 Module

Schnittstellenmodule

Die Schnittstellenmodule eignen sich optimal zur Serienschaltung kontaktbehafteter Sensoren nach EN ISO 13849-1 bis PL e. Dabei können pro Interface Modul vier Sensoren angeschlossen werden. So erhalten Sie eine kompakte und wirtschaftliche Lösung für Serienschaltungen.

Download

Bitte haben Sie etwas Geduld, während die Daten geladen werden

Bitte haben Sie etwas Geduld, während die Daten geladen werden