Deutschland | deutsch

Anbindung an OPC-Server im Automatisierungssystem PSS 4000 möglich

Mit dem Systemrelease 1.15 stehen Ihnen für das Automatisierungssystem PSS 4000 neue Funktionen zur Verfügung

Mit dem Systemrelease 1.15 wird ab sofort die Konfiguration von OPC-Servern des Typs PSS 4000 OPC Server UA unterstützt. Bis zu 4 OPC-Server kann es in einem PSS 4000-Projekt geben. Dabei können Sie für jeden Server wählen, ob der PSS 4000 OPC Server classic oder der PSS 4000 OPC Server UA verwendet werden soll.

Des Weiteren können Sie ab sofort auf Bausteinebene UDP-Verbindungen programmieren. Auf diese Weise wird eine durch das Anwenderprogramm gesteuerte Datenübertragung über das User Datagram Protocol (UDP) unterstützt und Sie können das Automatisierungssystem PSS 4000 auch an spezifische UDP-basierende Kommunikationsverbindungen anbinden.

Erweiterung des Drehzahlmoduls PSSu K F EI 
Das Drehzahlmodul PSSu K F EI  ist nun als weiteres Modul mit erweiterter Funktion erhältlich. Das neue PSSu K F EI CV (CV = Counter Value) kann die Zählerwerte der Inkrementalgeber für die weitere Verarbeitung an das Kopfmodul übergeben. Bis zu vier PSSu K F EI CV können an einen Steuerungskopf angeschlossen werden.

Ganz einfach Hardware wählen und bestellen
Im Release 14 haben wir bereits eingeführt, dass Sie aus PAS4000 heraus eine Stückliste der Hardwarekonfiguration als csv.-Datei generieren können. Neu hinzugekommen ist nun, dass die Stückliste auch im Projektreport auftaucht und Sie diese zu Dokumentationszwecken ausdrucken können.

Stammhaus

Pilz GmbH & Co. KG
Felix-Wankel-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon: +49 711 3409-0
E-Mail: info@pilz.de