Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Deutschland | deutsch

Ostfildern, 11.04.2012

Die Automation der Zukunft ist sicher

Auf der Hannover Messe Industrie 2012 zeigt die Pilz GmbH & Co. KG wie dynamische Sicherheitslösungen den Menschen schützen und zudem die Wirtschaftlichkeit von Maschinen und Anlagen steigern. In der Live-Demo „Automation der Zukunft“ können Besucher zudem selbst die gefahrlose Zusammenarbeit mit Kollege Roboter testen.

Sicherheit wird in vielen industriellen Bereichen bislang mit Not-Halt-Tastern oder statischen Schutzgittern erreicht. Diese Systeme haben jedoch auch Grenzen: Die Wiederinbetriebnahme ist nach einem harten Stopp meist aufwändiger und starre Schutzeinrichtungen beeinträchtigen die Ergonomie von Arbeitsprozessen. Fakt ist: Je stärker Schutzeinrichtungen die Arbeit behindern, desto größer ist die Gefahr der Manipulation durch den Menschen. In Hannover zeigt Pilz Sicherheitslösungen, die sich flexibel an wechselnde Schutzanforderungen anpassen lassen. Dazu zählen beispielsweise Kamerasysteme für den Schutz an Abkantpressen sowie Lichtgitter, die den gefahrlosen Eingriff an Verpackungsmaschinen erlauben.

Das wirtschaftliche Potenzial moderner Sicherheitstechnik unterstreicht Pilz mit Lösungen für die Windenergiebranche und die Bahntechnik: In Windenergieanlagen sorgen Sicherheits-Steuerungen und Drehzahlwächter nicht nur für die technische Sicherheit, sondern tragen beispielsweise durch Überwachung von Anlagenzuständen auch zum Investitionsschutz bei. In Hannover präsentiert Pilz erstmals spezielle Steuerungs-Module für den Einsatz in der Bahntechnik. Sie machen deutlich, dass industrieerprobte Automatisierungs- und Steuerungslösungen auch in Bereichen mit höchsten Sicherheitsanforderungen, wie dem Schienenverkehr, zum Einsatz kommen können. Lösungen von Pilz leisten einen entscheidenden Beitrag, damit die nötige Modernisierung des Schienennetzes finanziell gestemmt werden kann.

Live-Demo macht "Automation der Zukunft" erlebbar
Mit einer Live-Demo bietet Pilz einen Blick auf die "Automation der Zukunft": Besucher können einen Schwerlastroboter ohne technische Hilfsmittel allein mittels Armbewegung steuern und dabei jederzeit risikolos an das Werkstück herantreten. Statt trennender Schutzzäune wacht ein sicheres Kamerasystem zur 3-D Raumüberwachung über die Sicherheit. Betritt der Bediener einen definierten Warn- oder Schutzraum, verlangsamt der Roboter seine Bewegung oder stoppt sie notfalls sofort. Pilz stellt aus in Halle 9, Stand D17.

Weitere Informationen unter http://www.pilz.de/hannover-messe-2012/  

Kontakt:

Martin Kurth                                    
Unternehmens- und Fachpresse
Germany       
Telefon: +49 711 3409-158              
E-Mail: m.kurth@pilz.de                  

Sabine Karrer
Fachpresse
Germany
Telefon: +49 711 3409-7009
E-Mail: s.skaletz-karrer@pilz.de   

Stephan Marban
Press Relations
Austria
Telephone: +43 1 7986263-13
E-Mail: s.marban@pilz.at

Manuela Bernasconi
Press Relations
Switzerland
Telephone: +41 62 88979-33
E-Mail: m.bernasconi@pilz.ch