Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Deutschland | deutsch

Ostfildern, 12.10.2010

Neue Variante des Schutz- und Messsystems PSENvip mit dynamischer Mutingfunktion - Produktiver pressen

Mit den Steuerungssystemen des Automatisierungssystems PSS 4000 und der neuen Variante des kamerabasierten Schutz- und Messsystems PSENvip bietet Pilz jetzt eine Sicherheitslösung speziell für Gesenkbiegepressen, die sowohl für Neumaschinen als auch für das Retrofit interessant ist. Optimal anpassbare Betriebsgeschwindigkeiten, deutlich höhere Taktzahlen und eine komfortable Diagnose steigern Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Maschinen.

Die neue Variante des kamerabasierten Schutz- und Messsystems PSENvip zeichnet sich durch eine dynamische Mutingfunktion aus, die sich wiederum direkt auf die Produktivität einer Presse auswirkt.
Während das Oberwerkzeug im normalen Muting-Verfahren die letzten Millimeter bis zum Blech nur mit der erlaubten, sicheren Geschwindigkeit von 10 mm/Sek. zurücklegen kann, fährt es beim dynamischen Muting mit hoher Geschwindigkeit fast bis auf das Werkstück. Der Weg, den das Oberwerkzeug mit reduzierter Geschwindigkeit zurücklegt, wird somit auf ein Minimum verkürzt.

Bei PSENvip erfolgt das dynamische Muting mit einem speziellen Mutingschutzfeld, das erst mit Beginn des Mutingmodus aktiviert und dann nach und nach verkleinert wird. Möglich macht dies ein vorauseilendes Messfeld, mit dessen Hilfe das Mutingschutzfeld stationär am Klemmpunkt auf dem Werkstück gehalten wird. Gleichzeitig werden die jeweils oberen Segmente des Schutzfelds unmittelbar vor dem Eintauchen des Oberwerkzeugs deaktiviert.
Zusätzlich wird eine sichere Bremsrampe eingeleitet, um die Geschwindigkeit zu verringern. Nur unmittelbar am Blech wird eine sicher reduzierte Geschwindigkeit von 10 mm/Sek erreicht. Damit kann die Presse den einzelnen Hub schneller ausführen.

Die neue Variante PSENvip kommt zusammen mit dem Steuerungssystem PSSuniversal PLC des Automatisierungssystems PSS 4000 zum Einsatz.
PSSuniversal PLC überwacht alle sicherheitsrelevanten Funktionen einer Presse. Auch Standardsteuerungsfunktionen können übernommen werden.
Dabei hat das Steuerungssystem zwei zentrale Aufgaben: Die Überwachung des dynamischen Mutings und des Geschwindigkeitsprofils während des Bremsvorgangs.
Diese beiden Funktionen stehen als Softwarebausteine zur Verfügung. Geberauswertung, Klemmpunktüberprüfung und Rampenüberwachung lassen sich damit einfach in das Anwenderprogramm einbinden.

Weitere Informationen:

Kamerabasiertes Schutz- und Messsystem