Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Deutschland | deutsch

26.05.2015

Neue BetrSichV gilt ab 01. Juni 2015

Am 01. Juni 2015 tritt die Novelle der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ohne Übergangsfrist in Kraft.

Die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber und die Verwendung von Arbeitsmitteln durch die Beschäftigten regelt in Deutschland die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), die ab dem 01. Juni 2015 in novellierter Form gültig ist. Ziel dieser Verordnung ist es, die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit von Beschäftigten bei der Verwendung von Arbeitsmitteln zu gewährleisten. Dafür ist der Arbeitgeber verantwortlich.


Wichtige Änderungen in der neuen BetrSichV

Die neue BetrSichV hat das Ziel, den Arbeitsschutz weiter zu erhöhen und bringt einige Änderungen mit sich. Sprache und Struktur wurden vereinfacht und Doppelregelungen gestrichen. Insgesamt sind aktuelle Unfallschwerpunkte, wie z.B. Instandhaltungsarbeiten an Arbeitsmitteln und die Verhinderung von Manipulation von Schutzeinrichtungen beim Betrieb von Arbeitsmitteln sowie die demografische Entwicklung in Unternehmen stärker berücksichtigt.


Gefährdungsbeurteilung als zentrales Mittel

Die Gefährdungsbeurteilung als zentrales Mittel bei der Umsetzung der Anforderungen, ist jetzt bereits bei der Beschaffung von Arbeitsmitteln und vor Beginn jeder Instandhaltungsmaßnahme gefordert. Darüber hinaus ist es Pflicht des Arbeitgebers, aus der Gefährdungsbeurteilung Maßnahmen für Betriebsstörungen und besondere Betriebszustände abzuleiten und umzusetzen. Bei bestehenden Arbeitsmitteln muss regelmäßig überprüft werden, ob sie dem Stand der Technik entsprechen. Außerdem hat der Arbeitgeber für seine Arbeitsmittel Art und Umfang der erforderlichen Prüfungen festzulegen. Die Dokumentation dazu kann auch elektronisch erfolgen.


Unser Angebot für Arbeitgeber zur Umsetzung der BetrSichV

  • Unsere Sicherheitsexperten erfüllen die gesetzlichen Anforderungen an fachkundige und zur Prüfung befähigte Personen
  • Pilz unterstützt Sie bei der Gefährdungsbeurteilung Ihrer Arbeitsmittel (Maschinen) nach BetrSichV
  • Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir ein Sicherheitskonzept, wie Schutzziele zu erreichen sind und wie die Maßnahmen umgesetzt werden können, die bei der Gefährdungsbeurteilung ermittelt wurden
  • Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern, unterhält eine durch die DAkkS akkreditierte Inspektionsstelle für Maschinen und Anlagen und übernimmt Prüfungen von Schutzeinrichtungen.
     

Seminar für Arbeitgeber zu Anforderungen der BetrSichV

Im Seminar „Anforderungen an den Betrieb von Maschinen“ bringen wir Sie in mehreren Orten in Deutschland auf den neuesten Stand und informieren zu den Änderungen. Die Teilnahme ist kostenlos.


Weitere Informationen:

Gefährdungsbeurteilung nach BetrSichV

Inspektionen von Schutzeinrichtungen

Seminar Anforderungen an den Betrieb von Maschinen

Seminare Maschinensicherheit in der Pilz Academy
 

Die neue Betriebssicherheitsverordnung gilt ab 01. Juni 2015