Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Schweiz | deutsch

Sicheres Motion Monitoring mit den Kleinsteuerungen PNOZmulti 2

Sichere Überwachung Ihrer Antriebe

Kleinsteuerungen PNOZmulti 2

Die sicheren Motion-Monitoring-Module für die konfigurierbaren Steuerungssysteme PNOZmulti 2 sorgen für eine sichere Überwachung Ihrer Antriebe. Zusammen mit einem Basisgerät PNOZ m B0 oder PNOZ m B1 überwachen die Erweiterungsmodule eine oder zwei Achsen. Die sicheren Motion-Monitoring-Module für PNOZmulti 2 konfigurieren Sie einfach über das Softwaretool PNOZmulti Configurator. Im Tool konfigurieren Sie auch ein eigenständiges Modulprogramm (mIQ), das dann direkt auf dem Motion Monitoring Modul ausgeführt wird. Das hat ganz erhebliche Vorteile für Sie als Anwender: Möglich ist feingranulares Konfigurieren mehrerer Überwachungsbereiche wie beispielsweise Geschwindigkeit oder Drehzahl, die dann auf dem Erweiterungsmodul lokal ausgeführt werden. Für Sie als Anwender bedeutet das höhere Flexibilität. Darüber hinaus stehen Ihnen komfortable Diagnosemöglichkeiten und eine hohe Feldbus- und Kommunikationsvielfalt zur Verfügung.

Über eine industriegeeignete Schnittstelle, die sich durch eine besonders hohe Haltbarkeit auszeichnet, lassen sich alle gängigen Inkrementalgeber mittels antriebsspezifischer Verbindungskabel anschließen.

Ihre Vorteile

  • Realisierung von Sicherheitsfunktionen nach EN 61800-5-2 (für elektrische Leistungsantriebssysteme mit einstellbarer Drehzahl)
  • maximale Flexibilität durch neue Modulprogramm-Technik (mIQ): gewohnt einfach im PNOZmulti Configurator konfigurierbar
  • schnelle Reaktionszeiten: Basisgerät wird entlastet
  • maximale Sicherheit: einfache Konfiguration der Funktionen über zertifizierte Softwarebausteine im PNOZmulti Configurator
  • hohe Verfügbarkeit: umfangreiche Motion-Monitoring-Funktionen
  • produktive Maschinen und Anlagen: mit PNOZmulti reduzierte Kosten bei höchster Sicherheit
  • Anschluss an alle gängigen Inkrementalgeber über industriegeeignete Schnittstelle Mini I/O

Merkmale sichere Motion-Monitoring-Module

Merkmale sichere Motion-Monitoring-Module
  • zum Anschluss an ein Basisgerät (PNOZ m B1 oder PNOZ m B0) des konfigurierbaren Steuerungssystems PNOZmulti 2
  • konfigurierbar im PNOZmulti Configurator
  • Überwachung von 1 Achse (PNOZ m EF 1MM) oder von 2 unabhängigen Achsen (PNOZ m EF 2MM)
  • Messwertaufnahme durch Näherungsschalter und Encoder
  • Überwachungsfunktionen:

– sichere Geschwindigkeitsüberwachung (SSM)

– sichere Geschwindigkeitsbereichsüberwachung (SSR-M)

– sichere Bewegungsrichtungsüberwachung (SDI-M)

– sichere Betriebshaltüberwachung (SOS-M)

– Überwachung sicherer Stopp 1 (SS1-M)

– Überwachung sicherer Stopp 2 (SS2-M)

– Analogspannung (Spur S)

Sichere Überwachungsfunktionen mit PNOZmulti 2

SS1 – Safe stop 1 = Sicherer Stopp 1

Bei der Funktion "Sicherer Stopp 1" wird der Antrieb geregelt heruntergefahren und danach die Energiezufuhr zum Motor sicher unterbrochen. Der Antrieb kann im Stillstand keine gefährlichen Bewegungen erzeugen.

SS1 – Safe stop 1 = Sicherer Stopp 1

SS2 - Safe stop 2 = Sicherer Stopp 2

Bei der Funktion "Sicherer Stopp 2" wird der Antrieb geregelt heruntergefahren und danach der "Sichere Betriebshalt" eingeleitet. Im "Sicheren Betriebshalt" bleiben die Regelfunktionen des Antriebs volständig erhalten

SS2 - Safe stop 2 = Sicherer Stopp 2

SSR - Safe speed range = Sicherer Geschwindigkeitsbereich

Es darf sowohl ein maximaler Geschwindigkeitswert nicht überschritten, als auch ein minimaler Geschwindigkeitswert nicht unterschritten werden. Wird eine der Grenzen verletzt, wird der Antrieb abgeschaltet.

SSR - Safe speed range = Sicherer Geschwindigkeitsbereich

SSM – Safe Speed Monitor = Sichere Geschwindigkeitsüberwachung

SSM – Safe Speed Monitor liefert ein sicheres Ausgangssignal, um anzuzeigen, ob die Motorendrehzahl unterhalb eines festgelegten Grenzwertes liegt.

SSM – Safe Speed Monitor = Sichere Geschwindigkeitsüberwachung

SDI – Safe direction  = Sichere Bewegungsrichtung

Die Bewegung eines Antriebs kann nur in eine (definierte) Richtung erfolgen. Bei Verletzung der vorgeschriebenen Drehrichtung wird der Antrieb sicher abgeschaltet.

SDI – Safe direction  = Sichere Bewegungsrichtung

SOS - Safe operating stop = Sicherer Betriebshalt

Der SOS - Safe operating stop überwacht die erreichte Stopp-Position der Achse und verhindert ein Verlassen des Positionsfensters. Die Regelfunktionen des Antriebs bleiben dabei vollständig erhalten. Bei Verlassen des überwachten Positionsfensters wird der Antrieb sicher abgeschaltet.

 

Mit verschiedenen Bausteinen im Softwaretool PNOZmulti Configurator lassen sich die Sicherheitsfunktionen schnell und einfach realisieren

SOS - Safe operating stop = Sicherer Betriebshalt

Contact

Pilz lndustrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
5506 Mägenwil
Schweiz

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: pilz@pilz.ch

Technischer Support

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: techsupport@pilz.ch