Schweiz | deutsch

Sichere elektrische Ausrüstung von Maschinen

Sichere elektrische Ausrüstung von Maschinen

Eine elektrisch angetriebene Maschine muss so konzipiert, gebaut und ausgerüstet sein, dass alle Gefahren aufgrund von Elektrizität vermieden werden oder vermieden werden können. Die häufigste elektrische Gefahr ist der elektrische Schlag. Durch elektrischen Strom können unumkehrbare Auswirkungen auf das Nerven- und Muskelsystem sowie Wärmewirkungen verursacht werden. Außerdem können infolge von Überlastung, Lichtbögen oder statischen Entladungen Brände entstehen.

Maschinen sind so auszurüsten, dass die direkte Berührung stromführender Leiter oder leitender Teile, die gewöhnlich unter Spannung stehen, vermieden wird. Der Hersteller hat auch Gefahren vorzubeugen, die durch indirekten Kontakt mit einer Masse oder einem zufällig unter Spannung stehenden Teil entstehen.

Normen für die elektrische Ausrüstung

Norm Titel
EN 60204-1 Sicherheit von Maschinen - Elektrische Ausrüstung -
Teil 1: Allgemeine Anforderungen
EN 60947-1 bis 8 Niederspannungsschaltgeräte
Teil 1: Allgemeine Festlegungen/
Teil 8: Auslösegeräte für den eingebauten thermischen Schutz (PTC)
von rotierenden elektrischen Maschinen
DGUV Vorschrift 3 Unfallverhütungsvorschrift - Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

 

Contact

Pilz lndustrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
5506 Mägenwil
Schweiz

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: pilz@pilz.ch

Technischer Support

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: techsupport@pilz.ch