Vergleichen 0

Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Schweiz | deutsch
Sie vergleichen jetzt von 6 Produkten

Sicherheitssysteme PNOZmulti – Erweiterungsmodule

Ihre Applikation entscheidet: Basisgeräte modular erweitern

Sicherheitssysteme PNOZmulti – Erweiterungsmodule

Sollte Ihre Anlage wachsen, so wächst PNOZmulti einfach mit. Zum modularen Ausbau gibt es Erweiterungsmodule, die Sie je nach Anforderung beliebig kombinieren können. Die konfigurierbaren Sicherheitssysteme bestehen immer aus einem Basisgerät und optional aus Erweiterungsmodulen.

Ein Basisgerät verfügt über Eingänge, Relaisausgänge, sichere Halbleiterausgänge, Ausgänge für Automationsanwendungen, Kaskadiereingang und Kaskadierausgang. Die Anzahl der Ein-und Ausgänge kann durch die Erweiterungsmodule jederzeit erhöht werden. Spezielle Erweiterungsmodule ermöglichen z. B. eine sichere Drehzahlüberwachung.

Ihre Vorteile

  • einfache Konfiguration mit dem Softwaretool PNOZmulti Configurator
  • kostenoptimiert durch modulares Konzept – Sie bezahlen nur das, was Sie brauchen
  • geringe Verdrahtungskosten durch steckbare Anschlussklemmen
Ihre Vorteile

Die Merkmale der Erweiterungsmodule

Die Merkmale der Erweiterungsmodule
  • Position der Erweiterungsmodule wird im PNOZmulti Configurator festgelegt
  • Module werden durch eine Steckbrücke miteinander verbunden
  • steckbare Anschlussklemmen (Federkraftklemme oder Schraubklemme als Zubehör)
  • maximal 12 Erweiterungsmodule und 1 Feldbusmodul an einem Basisgerät
  • maximal 8 Erweiterungsmodule rechts vom Basisgerät (z. B. Ein- und Ausgangsmodule, sichere Drehzahl- und Stillstandswächter)
  • links vom Basisgerät: max. 4 Erweiterungsmodule und max. 1 Feldbusmodul
  • Verbindungsmodul PNOZ ml1p zur Verbindung von 2 Basisgeräten
  • Verbindungsmodul PNOZ ml2p zum Anschluss dezentraler Peripherie: 4 dezentrale Module PDP67 pro Verbindungsmodul (maximal 16 dezentrale Module pro Basisgerät)

Für das Mehr an Wirtschaftlichkeit

Drehzahl- und Stillstandswächter: sichere Achsenüberwachung

Die Sicherheitssysteme PNOZmulti ermöglichen zusammen mit den sicheren Drehzahl- und Stillstandswächtern die sichere Überwachung von Antrieben im Einricht- und Automatikbetrieb bis einschließlich PL e. So können bis zu zwei Achsen über Inkrementalgeber unabhängig voneinander überwacht werden. Die Einstellung der Sollwerte erfolgt ganz einfach im grafischen Konfigurationstool PNOZmulti Configurator.

Für das Mehr an Wirtschaftlichkeit

Im Verbund komplexe Aufgaben meistern

Das sichere Verbindungsmodul PNOZ ml1p ermöglicht den einfachen Datenaustausch zwischen mehreren PNOZmulti-Basisgeräten. Ihr Vorteil: Sind die physikalischen Grenzen eines Gerätes ausgereizt, dann setzen Sie einfach mehrere PNOZmulti ein! Sie überwachen und steuern auf diese Weise auch komplexere Maschinen und Anlagen. Gruppenabschaltungen und Inbetriebnahme von Anlagenteilen sind gleichfalls möglich.

Der modulare Aufbau von PNOZmulti ermöglicht es, an jedes Basisgerät bis zu vier Verbindungsmodule PNOZ ml1p anzustecken und damit sowohl Ring- als auch Baumstrukturen aufzubauen. Die zu übertragenden Informationen können Sie einfach und schnell im PNOZmulti Configurator zuordnen. Spezielle Kenntnisse über sichere Bussysteme oder eine spezielle Adressierung der angeschlossenen Geräte sind nicht notwendig.

Im Verbund komplexe Aufgaben meistern

Dezentral im Feld mit sicherer Sensorik

Das sichere Verbindungsmodul PNOZ ml2p dient zur sicheren Übertragung der Eingangsinformationen von dezentralen Modulen zum Steuerungssystem PNOZmulti. Über das IP67-Eingangsmodul PDP67 F 8DI ION können Sie Ihre Sensorik außerhalb des Schaltschranks anschließen. Dank dem Softwaretool PNOZmulti Configurator haben Sie weniger Planungs-und Konstruktionsaufwand! Sie überwachen hiermit nicht nur sämtliche Sicherheitsfunktionen sicher, sondern auch direkt im Feld. So sind auch verkettete und dezentrale Anlagen mit PNOZmulti realisierbar.

Dezentral im Feld mit sicherer Sensorik

Analoge Eingangssignale sicher überwachen

Das sichere, analoge Eingangsmodul PNOZ ma1p stellt zwei voneinander unabhängige, sichere Eingänge zur Verfügung. Für jeden Eingang lassen sich im PNOZmulti Configurator bis zu acht Grenzwerte mit nur wenigen Mausklicks definieren. Die Eingänge eignen sich für den Anschluss von Messumformern oder Gebern mit standardisierten 10-V-Spannungssignalen bzw. 20-mA Stromsignalen.

Als Anwender profitieren Sie von einer schnellen Inbetriebnahme und einem geringen Verdrahtungsaufwand. Mit dem analogen Eingangsmodul ist das PNOZmulti insbesondere für folgende Branchen geeignet: Verfahrenstechnik, Seilbahn-/Liftbau sowie für Brennersteuerungen. Es ist auch als coated version für den rauen Industrieeinsatz erhältlich.

Analoge Eingangssignale sicher überwachen

Unser Portfolio: PNOZmulti Erweiterungsmodule

PNOZmulti-sichere E/A-Module

Es stehen verschiedene Module, wie Eingangsmodule, Analogeingangsmodule, Relais- und Halbleiter-Ausgangsmodule, Drehzahlwächter sowie Stillstandwächter und Verbindungsmodule, zur Verfügung.

PNOZmulti 2-Standard-E/A-Module

Es stehen verschiedene Module, wie Eingangsmodule, Relais- und Halbleiter-Ausgangsmodule, Ausgangsmodule für nicht sichere Standardanwendungen, Motion-Monitoring-Module und Verbindungsmodule, zur Verfügung.

Download

Bitte haben Sie etwas Geduld, während die Daten geladen werden

Bitte haben Sie etwas Geduld, während die Daten geladen werden