Schweiz | deutsch

29.10.2018

Automatisierungstechnik praxisnah lernen – mit den Schulungssystemen von Pilz!

Die Pilz Education Systems sorgen für maximalen Praxisbezug beim Erlernen von Sicherheits- und Automatisierungsfunktionen von Maschinen.

Pilz bildet Jahr für Jahr weltweit junge Erwachsene in einer Vielzahl an technischen Berufen aus. Maximale Praxisnähe ist uns wichtig, um die Auszubildenden optimal auf das Berufsleben vorzubereiten.

Für die eigene betriebliche Ausbildung setzen wir die Pilz Education Systems PES ein. Diese von uns entwickelten Schulungssysteme bestehen aus modernen, industriell eingesetzten Bauteilen. Sie simulieren die Funktion einer Maschine oder Anlage. Unsere Trainees, Auszubildenden und Studenten lernen damit praxisnah die verschiedenen Sicherheits- und Automatisierungsfunktionen im Unterricht kennen.

Schulungssysteme – optimale Ergänzung zur Theorie

Im Rahmen der Ausbildung vermitteln unsere Ausbilder fachspezifische Lerninhalte zu Themen wie Funktionale Sicherheit oder Risikobeurteilung. Dieses Wissen erproben unsere Auszubildenden mithilfe der Pilz Education Systems praxisnah. Anhand von Verdrahtungsbeispielen realisieren sie damit kleine Automatisierungsprojekte. Auch eine Fehlersimulation, z. B. in der Steuerungsprogrammierung, ist mit PES möglich. Über die Diagnosefunktion der Maschinenvisualisierung müssen die Auszubildenden die Fehler dann finden und analysieren.

„Für unsere Auszubildenden ist es natürlich spannend, an realitätsnahen Applikationen zu üben und die Kenntnisse im Anschluss an echten Maschinen einzusetzen. Wir setzen die Pilz Education Systems gerne im innerbetrieblichen Unterricht ein, weil die Module der Schulungssysteme ohne weiteren Installationsaufwand direkt einsatzbereit und unterschiedlich kombinierbar sind", bewertet David Ballau, Ausbilder bei Pilz, die Schulungssysteme.

In diesen Bereichen setzt Pilz die Schulungssysteme bereits ein:

  • Sensorik: Erlernen der Absicherung einer gefahrbringenden Bewegung mithilfe verschiedener Sicherheitsfunktionen.
  • Bedienen und Beobachten: Praktisches Erlernen der Anlagenvisualisierung – inklusive Diagnosefunktion.
  • Logik: Erlernen der Realisierung von Sicherheits- und Automatisierungsfunktionen unterschiedlich komplexer Steuerungen inkl. Programmiertools.
  • Aktorik: Simulation der Schaltung hoher elektrischer Lasten sowie Verdeutlichung der Wirkungsweise optoelektronischer Schutzeinrichtungen an einem Förderband-Modell.

Sie möchten auch die Pilz Education Systems als Unterrichtsunterstützung in Ihrem Betrieb einsetzen? Wir beraten Sie gerne! 

Weitere Informationen:

Pilz Education Systems
Contact

Pilz lndustrieelektronik GmbH
Gewerbepark Hintermättli
5506 Mägenwil
Schweiz

Telefon: +41 62 88979 30
E-Mail: pilz@pilz.ch