Österreich | deutsch

Automatisierungssystem PSS 4000 mit PSSu PLC - Service

Zielsetzung

Der Fokus dieses Kurses liegt vor allen Dingen auf den Aufgaben der Instandhalter bzw. Bediener mit Servicefunktion. Schwerpunkt dabei ist die Diagnose und Fehlersuche bzw. deren Behebung. Wir zeigen auf, wie beim PSSuniversal-PLC-System Fehler behoben werden können. Mithilfe eines Übungssystems werden dabei anwenderspezifische Fehler simuliert und deren Lösungen durchgeführt. Weitere Schwerpunkte liegen im Hardwareaufbau und Tauschen der PSSuniversal-Module, Lokalisieren, Erkennen, Beheben von Hardware- und Verdrahtungsfehlern.

Inhalte

  • kurze Einführung in den aktuellen Stand der Sicherheitstechnik
  • physikalischer Aufbau
  • Systemarchitektur und Vernetzung
  • Kennenlernen der Pilz Automation Suite (PAS4000)
  • Diagnosemöglichkeiten
  • Fehlersuche
  • praktische Übungen
  • Datensicherung
  • Prozessdiagnose (PVIS)
  • Firmware Update

Zielgruppen

  • Programmierer
  • Inbetriebnehmer
  • Instandhalter

Hinweis

  • Die Kursinhalte betrachten PSSuniversal PLC als Teil des Automatisierungssystems PSS 4000 und beziehen sich auf folgende Hardware: PSSu H PLC1 FS (xxx), z. B. PSSu H PLC1 FS SN SD.
  • WICHTIG: Sie haben optional die Möglichkeit, am Ende des Kurses an einer kostenpflichtigen Prüfung (zzgl. EUR 45,-) teilzunehmen. Bei bestandener Prüfung erhalten Sie ein entsprechendes Zertifikat. Bitte melden Sie sich bei Bedarf dafür zusätzlich per Email unter seminare@pilz.at an.

Sie möchten diese Schulung zu einem anderen Termin oder an einem anderen Ort und/oder eine andere Schulungsart buchen? Bitte kontaktieren Sie uns. Wir informieren Sie gerne persönlich.

Ihre individuelle Anfrage
In-House-Schulung
Dauer
2 Tage, jeweils 09:00 - 16:30 Uhr
Uhrzeit
Max. Anzahl von Teilnehmern
max. 8 Personen
Kosten pro Teilnehmer
EUR 4.200,00 pro Veranstaltung
Datum/Verfügbarkeit
Auf Anfrage Anfrage
Plätze verfügbar Nur wenige freie Plätze Ausgebucht