Österreich | deutsch

Sicherheitsbremse

Eine Sicherheitsbremse bremst bewegte Lasten aus der Bewegung ab oder hält diese im Stillstand sicher. Die Bremskraft wird bei Sicherheitsbremsen über vorgespannte Federn erzeugt. Sicherheitsbremsen werden elektromagnetisch, hydraulisch oder pneumatisch gelüftet. Im energielosen Zustand sind sie geschlossen. Damit erfüllen sie die Sicherheitsaspekte bei allen Betriebsbedingungen einschließlich Not-Aus und Stromausfall. Die Aufgabe von Sicherheitsbremsen ist, das Personal vor Verletzungen und Anlagen vor Schäden  sicher zu schützen.

Eine Sicherheitsbremse ist von der Konstruktion deutlich großzügiger als eine Haltebremse dimensioniert, da der Personenschutz im Fokus steht. Wie in C-Normen gefordert, sind einige Sicherheitsbremsen mit Baumusterprüfung am Markt erhältlich.

Die Bremsung erfolgt mit hohem Moment und sie werden zum mehrmaligen Bremsen der Last verwendet, da große Reibarbeit möglich ist. Ebenso wie Haltebremsen haben auch Sicherheitsbremsen einen Verschleiß. Periodische Bremsvorgänge müssen deshalb trotz Sicherheitsbremse durch eine geregelte Verzögerungsrampe vom Motor durchgeführt werden. Bei einer zweikreisigen Absicherung können Motorbremse und Sicherheitsbremse kombiniert werden.


Weitere Informationen:

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at

Technischer Support

Telefon: +43 1 7986263-444
E-Mail: techsupport@pilz.at