Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Österreich | deutsch

Terminal over Network

Telnet

In der Vergangenheit kam Telnet vor allem für den Fernzugriff über das Netzwerk auf UNIX-Servern zum Einsatz. Über eine Telnet-Anwendung (Telnet-Client) kann von einem beliebigen Rechner im Netwerk ein Fernzugriff auf einen anderen Rechner (Telnet-Server) erfolgen.
Heute wird Telnet auch zur Konfiguration von Netzwerkkomponenten wie z. B. COM-Servern benutzt. Telnet wird unter TCP/IP normalerweise über Port-Nummer 23 angesprochen. für spezielle Anwendungen können aber auch andere Port-Nummern verwendet werden. Telnet setzt auf TCP/IP als Übertragungs- und Sicherungsprotokoll auf.

Eigenschaften und Parameter von Telnet im DOS-Fenster:

  • TELNET <IP-Adresse>
    Eine Telnet-Verbindung zum Port 23 des durch die IP-Adresse angegebenen Telnet-Server wird aufgebaut.
  • TELNET <IP-Adresse> <Port-Nr.>
    Eine Telnet-Verbindung zum angegebenen Port des durch die IP-Adresse angegebenen Telnet-Server wird aufgebaut.

Beispiel:
TELNET 172.16.205.49 1111
Es wird eine Telnet-Verbindung mit Port 1111 des Telnet-Servers mit der IP-Adresse 172.16.205.49 aufgebaut.

In der Windows-Umgebung werden die Adressierungsparameter für Telnet-Verbindungen im Menü <Verbinden/Netzwerksystem> eingegeben. Im Eingabefenster wird unter "Hostname" die IP-Adresse des Telnet-Servers, unter "Anschluß" die gewünschte Port-Nummer eingetragen. Der vorgegebene Eintrag "Telnet" entspricht der Port-Nummer 23.