Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Österreich | deutsch

Sicherheitstechnische Ausrüstung

Gesamtheit von Maschinen/ Verantwortung für Richtlinienkonformität/ Wesentliche Veränderung?

Eine Abwasserbehandlungsanlage eines Galvanikbetriebs wird modernisiert. Die Anlage besteht aus diversen Tanks (z.T. mit Rührwerken), Kammerfilterpresse, diversem Pumpen und Ventilen sowie der Messtechnik (Durchfluss, Füllstand, Temperatur, pH-Wert) mit einem gemeinsamen Steuerschrank. Ausgetauscht werden diverse Pumpen, Kammerfilterpresse, Messtechnik und die komplette Steuerung. Messtechnik und Automatisierung inkl. Schaltschrank kommt vom Lieferanten. Der Anlagenbau erfolgt durch den Kunden - gemeinsam mit dem Lieferant der Kammerfilterpresse.

Frage 1: Handelt es sich hier um eine "Gesamtheit von Maschinen"?
Frage 2: Wenn ja, wer ist Hersteller bzw. trägt die Verantwortung für die Richtlinienkonformität?
Frage 3: Handelt es sich hier um eine "Wesentliche Veränderung", so dass die Anlage wie eine Neuanlage behandelt werden muss?

Antworten:

zu 1) Galvanikanlagen fallen unter die Maschinenrichtlinie. Auf Grund der prozesstechnischen Verkettung, handelt es sich im geschilderten Fall um eine Gesamtheit von Maschinen.

zu 2) Jeder Maschinenbauer ist dafür verantwortlich, dass eine vollständige ebenso wie eine unvollständige Maschine konform zur Maschinenrichtlinie ist.

Bezüglich der GESAMTHEIT sind mehrere Varianten möglich:
Es stellt sich die Frage, was bestellt bzw. beauftragt wurde. Diese Frage muss eindeutig geklärt sein. Sollte es hier vertragsrechtliche keine eindeutige Aussage geben, so muss der Betreiber die Rolle des Inverkehrbringers wahrnehmen und die Gesamtheit der Maschine oder Anlage CE-zertifizieren.

Beispiel A:    Eine Firma wird beauftragt einen kleinen Motor gegen einen größeren auszutauschen.
Beispiel B:    Eine Firma wird beauftragt einen kleinen Motor gegen einen größeren auszutauschen und die Anlage gemäß wesentlicher Veränderung zu prüfen und ggf. die CE-Konformität neu herzustellen.

Aus Beispiel A geht nicht eindeutig hervor, wer für die CE-Konformität verantwortlich ist. Hier wird wahrscheinlich der Betreiber die Verantwortung übernehmen müssen. In Beispiel B ist eindeutig geklärt, wer die Leistung zu erbringen hat.

zu 3) Dies kann nicht pauschal (aus der Ferne) beantwortet werden. Hierzu sind Kenntnisse der genauen Situation vor und nach dem Umbau notwendig. Eine Prüfung vor Ort ist daher unerlässlich. Hilfestellung gibt evtl. das Interpretationspapier der Berufsgenossenschaft.

Letzte änderung des Artikels: 2014-03-20 14:05
Autor:
Revision: 1.0

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at

Technischer Support

Telefon: +43 1 7986263-444
E-Mail: techsupport@pilz.at