Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Österreich | deutsch

Sicherheitstechnische Ausrüstung

Wie ist die Definition einer "leichten Verletzung" und einer "schweren Verletzung"?

Um die sicherheitstechnische Ausrüstung zu bestimmen, muss ich als Konstrukteur eine sicherheitstechnische Betrachtung machen und einschätzen, welche Gefahren vorhanden sind und welche Verletzungen passieren können. Ich habe Gefahren, die nicht ganz zu beseitigen sind, weil ein direkter Eingriff des Werkers notwendig ist. Zur Frage: Wie ist die Definition einer "leichten Verletzung" und einer "schweren Verletzung", da davon evtl. einige Sicherheitstechnik abhängig ist?

Bei der Auswahl steuerungstechnischer Maßnahmen kann der Risikograph der EN ISO 13849-1 verwendet werden.
Dieser unterscheidet bei der einzustufenden Schwere der Verletzung zwischen

S1: leichte (üblicherweise reversible) Verletzung;
also jegliche Verletzungen, welche voraussichtlich wieder gänzlich verheilen, ohne dauerhafte Erkrankungen und/oder Schäden zu hinterlassen. Zum Beispiel: Schrammen, Druckstellen, leichte Schnittwunden, etc.

S2: schwere (üblicherweise irreversible) Verletzung einschließlich Tod;
also Verletzungen, welche voraussichtlich nicht mehr verheilen. Zum Beispiel: Verlust von Gliedmaßen, irreversible Quetschungen, Verlust des Augenlichts bis hin zum Tod von Personen.

Letzte änderung des Artikels: 2014-02-07 08:19
Autor: Pilz GmbH & Co. KG
Revision: 1.0

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at

Technischer Support

Telefon: +43 1 7986263-444
E-Mail: techsupport@pilz.at