Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Österreich | deutsch

Normenwissen

Wann muss man eine Zwangsdynamisierung durchführen?

Ob sie eine Zwangsdynamisierung benötigt wird, ergibt sich aus der Risikobeurteilung, die für jede Maschine erstellt werden muss.
Wenn eine kontinuierliche Überwachung der Zustände von Teilen des Steuerungssystems technisch nicht möglich ist, müssen Zwangsdynamisierungen vorgesehen werden.

Beispiel: Motorbremsen verfügen hinsichtlich des Zustandes der Bremse „geöffnet/geschlossen“ im Allgemeinen über keine zuverlässigen Signalausgänge. Daher kann für den Fall, dass ein Kanal des 2-kanaligen Haltesystems mit Motorbremsen realisiert wird, eine Zwangsdynamisierung (zyklischer Bremsentest) als Maßnahme zur Fehlerkennung für die Motorbremse vorgesehen werden.

Letzte änderung des Artikels: 2014-10-08 09:53
Autor: Pilz GmbH & Co. KG
Revision: 1.0

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at

Technischer Support

Telefon: +43 1 7986263-444
E-Mail: techsupport@pilz.at