Vergleichen 0

Bitte wählen Sie Ihren Standort, um direkt auf die entsprechende Pilz Landes-Homepage zu gelangen. Sollte Ihr Land nicht auswählbar sein, klicken Sie hier: Globale Seite

Schließen
Österreich | deutsch
Sie vergleichen jetzt von 6 Produkten

Erweiterungsmodule für die konfigurierbaren Steuerungssysteme PNOZmulti 2

Steuerungssysteme – flexibel erweiterbar

Erweiterungsmodule für die konfigurierbaren Steuerungssysteme PNOZmulti 2

Haben Sie das passende Basisgerät für Ihre Applikation ausgewählt? Je nach Anforderung lassen sich an das Basisgerät von PNOZmulti 2 verschiedene Erweiterungsmodule andocken: Zum Beispiel E-A-Module, Motion-Monitoring-Module sowie Verbindungsmodule. Mit den Verbindungsmodulen zum Anschluss von dezentralen Modulen PDP67 realisieren Sie beispielsweise große Maschinen und Anlagen. Die Motion-Monitoring-Module sorgen für eine sichere Überwachung Ihrer Antriebe. So können Sie das System entsprechend Ihrer Applikation einfach anpassen.

Die Hardware-Konfiguration stellen Sie ganz einfach im PNOZmulti Configurator zusammen. Bei der Positionierung der Module unterstützt Sie das Softwaretool. Die Erweiterungsmodule werden abhängig vom Typ links oder rechts vom Basisgerät angeschlossen.

Ihre Vorteile

  • schnelles Time-to-market, da Ein- und Ausgänge mit dem Softwaretool PNOZmulti Configurator frei konfigurierbar sind
  • einfach und wirtschaftlich erweitern – mithilfe passender Module
  • große Applikationen durch verlinkbare Basisgeräte möglich
  • dezentral erweiterbar im Feld mit sicherer Sensorik
Ihre Vorteile

Für jeden Einsatzfall die richtige Lösung

Für jeden Einsatzfall die richtige Lösung
  • PNOZ m EF 16 DI: sicheres Eingangsmodul mit 16 sicheren Eingängen
  • PNOZ m EF 8DI4DO: sicheres Eingangsmodul/Halbleiterausgangsmodul mit 8 sicheren Eingängen und 4 sicheren Halbleiterausgängen, je nach Anwendung bis zu PL e und SIL CL 3
  • PNOZ m EF 4DI4DOR: sicheres Eingangsmodul/Relaisausgangsmodul mit 4 sicheren Eingängen und 4 Relaisausgängen/Sicherheitsausgängen, je nach Anwendung bis zu PL e und SIL CL 3
  • PNOZ m EF 1MM: zur sicheren Überwachung von einer Achse
  • PNOZ m EF 2MM: zur sicheren Überwachung von zwei Achsen
  • PNOZ m ES 14DO: nur am Basisgerät PNOZ m B1, Ausgangsmodul für nicht-sichere Standardanwendungen
  • PNOZ m EF PDP Link: sicheres Linkmodul zum Anschluss der dezentralen Module PDP 67
  • PNOZ m EF Multi Link: sicheres Linkmodul zur Verknüpfung von mehreren PNOZmulti Basisgeräten
  • steckbare Anschlussklemmen – wahlweise Federkraftklemme oder Schraubklemme als Zubehör erhältlich

Erweiterungsmodule – für besondere Ansprüche

Die sicheren Motion-Monitoring-Module für die konfigurierbaren Steuerungssysteme PNOZmulti 2 sorgen für eine sichere Überwachung Ihrer Antriebe. So werden Ihre Maschinen und Anlagen noch produktiver! Folgende Funktionen stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Sicherheitsfunktionen nach EN 61800-5-2 (elektrische Leistungsantriebssysteme mit einstellbarer Drehzahl)
  • Sicherer Stopp 1 (safe stop): SS1
  • Sicherer Stopp 2 (safe stop): SS2
  • Sicherer Geschwindigkeitsbereich (safe speed range): SSR
  • Sichere Geschwindigkeitsüberwachung (safe speed monitor): SSM
  • Sichere Bewegungsrichtung (safe direction): SDI
  • Sicherer Betriebshalt (safe operating stop): SOS

PNOZmulti 2 ist an alle gängigen Inkrementalgeber über eine industriegeeignete Schnittstelle MINI-IO – mittels antriebsspezifischer Verbindungskabel – anschließbar.

Die sicheren Motion-Monitoring-Module werden über das Softwaretool PNOZmulti Configurator mit zertifizierten Softwarebausteinen einfach parametriert. Dafür wird ein eigenständiges Modulprogramm (mIQ) erstellt und auf dem Modul ausgeführt. Für Sie als Anwender hat das ganz erhebliche Vorteile: So ist ein feingranulares Konfigurieren mehrerer Überwachungsbereiche – wie beispielsweise Geschwindigkeit oder Drehzahl – möglich. Diese werden dann auf dem Erweiterungsmodul lokal ausgeführt. Das Basisgerät wird dadurch entlastet.

Erweiterungsmodule – für besondere Ansprüche

PNOZmulti 2 – dezentral erweiterbar

Die Steuerungssysteme PNOZmulti 2 sind über Linkmodule zur Dezentralisierung und zur sicheren Kommunikation mehrerer Basisgeräte untereinander erweiterbar. Somit realisieren Sie Sicherheitsfunktionen an komplexeren Maschinen und Anlagen einfach!

  • Dezentral im Feld: Das PDP-Linkmodul PNOZ m EF PDP Link dient als Schnittstelle für die dezentralen Module PDP67 (nach Schutzart IP67) zum Basisgerät. Die Signale der angeschlossenen Sensoren werden direkt aus dem Feld zur weiteren Verarbeitung an das Basisgerät weitergeleitet. Mit bis zu 16 PDP67-Modulen an einem Basisgerät erhöht sich die Anzahl der anschließbaren Sensoren um 64. So sieht eine wirtschaftliche Lösung aus!
  • Komplexe Aufgaben – eine Teamarbeit: Das Multi-Linkmodul PNOZ m EF Multi Link ermöglicht einen einfachen und sicheren Datenaustausch mehrerer Basisgeräte untereinander. Dank des modularen Aufbaus von PNOZmulti 2 können Sie an einem Basisgerät unterschiedliche Topologien mit bis zu vier Linkmodulen realisieren. So verbinden Sie mehrere PNOZmulti-Einheiten zur Umsetzung von Sicherheitsfunktionen komplexer Maschinen und Anlagen miteinander.
PNOZmulti 2 – dezentral erweiterbar

Unser Portfolio: PNOZmulti2 - sichere E/A-Module

PNOZmulti 2 – sichere E/A-Module

Es stehen verschiedene Module, wie Eingangsmodule, Relais- und Halbleiter-Ausgangsmodule, Motion-Monitoring-Module und Verbindungsmodule, zur Verfügung.

PNOZmulti 2 – sichere E/A-Module

Es stehen verschiedene Module, wie Eingangsmodule, Relais- und Halbleiter-Ausgangsmodule, Motion-Monitoring-Module und Verbindungsmodule, zur Verfügung.

Download

Bitte haben Sie etwas Geduld, während die Daten geladen werden

Bitte haben Sie etwas Geduld, während die Daten geladen werden