Österreich | deutsch

Ostfildern, 11.02.2019

M12-Schnittstellen für sichere Signalübertragung

Im Automatisierungssystem PSS 4000-R für die Bahn stellt Pilz jetzt zwei neue Steuerungsköpfe mit M12-Schnittstelle zur Verfügung. Damit ist auch unter widrigen Bedingungen eine sichere Signalübertragung auf und neben der Schiene gewährleistet!

Zwei neue Steuerungsköpfe mit Schnittstellen für M12-Steckverbinder erweitern die Railway-Familie des Automatisierungssystems PSS 4000-R von Pilz: ein Kopfmodul mit SPS-Funktionen sowie ein I/O-Kopfmodul. Beide sind für Einsatzbedingungen gemäß den CENELEC-Normen EN 5012x geeignet. Dank der 4-poligen, codierten M12-Schnittstellen sorgen sie auch bei schwierigen Umweltbedingungen und starken mechanischen Belastungen für die störungsfreie Kommunikation auf Bahnfahrzeugen sowie in Signal- und Telekommunikationseinrichtungen.

Für die sichere, digitale und analoge Signalverarbeitung stehen passende I/O-Module mit Bahnzulassung zur Verfügung. Für nicht-sichere Signalverarbeitung können die I/O-Module des Typs -T für den erweiterten Temperaturbereich von -40° bis +70°C eingesetzt werden.

Informationen zum Automatisierungssystem PSS 4000-R finden Sie hier

Robuste Kommunikation: Zwei neue Steuerungsköpfe mit M12-Schnittstellen ergänzen die Railway-Familie des Automatisierungssystems PSS 4000-R von Pilz.
Robuste Kommunikation: Zwei neue Steuerungsköpfe mit M12-Schnittstellen ergänzen die Railway-Familie des Automatisierungssystems PSS 4000-R von Pilz.

Robuste Kommunikation: Zwei neue Steuerungsköpfe mit M12-Schnittstellen ergänzen die Railway-Familie des Automatisierungssystems PSS 4000-R von Pilz.

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at

Pressekontakt

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at