Österreich | deutsch

Geschichte und Zukunft

Gestern. Heute. Morgen: Automatisierung im Wandel

Entwicklungsingenieur beim Testen einer Schaltung für ein elektronisches Zeitrelais

Seit über 70 Jahren begeistert Pilz seine Kunden mit innovativen Produkten und Lösungen: anfangs mit Laborgeräten aus Glas, dann folgten elektronische Zeitrelais und später Schaltgeräte und programmierbaren Steuerungssysteme. Dabei hat sich Pilz zu jeder Zeit an aktuelle Marktbedürfnisse angepasst und mit seinen technologischen Meilensteinen maßgeblich verändert.

Zum Technologieführer wurde Pilz mit dem weltweit ersten und meist eingesetzten „Pilz NOT-AUS Schaltgerät“ PNOZ. Es gilt als Inbegriff für Sicherheitsschaltgeräte und hat die Geschichte der Automatisierungstechnik geprägt. Vielfältige Erfahrungen aus den unterschiedlichsten, sicherheitsgerichteten Anwendungen und die Entwicklung einer der ersten speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) waren die Basis für die Entwicklung der ersten programmierbaren Sicherheitssteuerung.

 

Geschichte von Pilz - Wie eine Idee die Welt erobert

Werte. Schaffen. Zukunft: Generationen wechseln, Werte bleiben

Renate Pilz übergab die Leitung des Unternehmens an ihre Kinder Susanne Kunschert und Thomas Pilz. Sie hat das Unternehmen bis 2017 mit viel Engagement stetig weiterentwickelt und geprägt. Ein Beispiel dafür ist die Entwicklung der ersten programmierbaren Sicherheitssteuerung mit der ein innovativer und mutiger Weg beschritten wurde und Pilz Industriegeschichte geschrieben hat. Für sie war es eine Herzensangelegenheit, das Unternehmen nach dem frühen Tod ihres Mannes fortzuführen. Unter ihrer Leitung expandierte Pilz von 200 Mitarbeitern auf über 2.000 Mitarbeitern weltweit.

In der Unternehmenskultur von Pilz sind Engagement und Werte tief verankert, denn: Werte schaffen Zukunft.

Was ändert sich durch den Generationswechsel? Erfahren Sie von Renate Pilz, Susanne Kunschert und Thomas Pilz, wie sie die gemeinsame Zeit im Unternehmen erlebt haben, was sie besonders geprägt hat und wie für sie die Zukunft des Unternehmens aussieht. Nehmen Sie sich Zeit für die außergewöhnliche Geschichte des Unternehmens Pilz.

Renate Pilz mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Renate Pilz mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Für ihr außergewöhnliches unternehmerisches und soziales Engagement wurde Renate Pilz am 23. Januar 2020 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. „Eine ganz besondere baden-württembergische Unternehmenspersönlichkeit – und Vorreiterin für Innovation und Digitalisierung“, so Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut über die ehemalige Geschäftsführerin der Pilz GmbH & Co. KG. Besonders betonte sie in ihrer Laudatio die enorme Innovationskraft von Pilz sowie die hohe Investition in Forschung und Entwicklung. Ebenso wurde der familiäre Geist und die Internationalisierung des Unternehmens von der Wirtschaftsministerin gewürdigt. „Menschen mitnehmen, überzeugen und weiterbilden und den familiären Geist des Unternehmens auch als Global Player bewahren: Das war ihre Unternehmensphilosophie, die heute auch von ihren Kindern gelebt wird, die inzwischen ihre Nachfolge angetreten haben“, so die Ministerin über Renate Pilz.

Doch nicht nur die unternehmerischen Erfolge zeichnen die besondere Leistung von Renate Pilz aus. Auch außerhalb der Werkstore engagiert sich die ehemalige Geschäftsführerin: Etwa im Rahmen ihres Engagements beim Bund katholischer Unternehmer oder durch ihren Einsatz für ein Hilfsprojekt für benachteiligte Mädchen in Süd-Indien. „Gerade unsere heutige Umbruchszeit braucht Vorbilder wie Renate Pilz – in unternehmerischer wie in sozialer Hinsicht,“ unterstrich Hoffmeister-Kraut.

Pilz heute: Marktführer mit Leidenschaft

Geschäftsführung

Susanne Kunschert und Thomas Pilz führen das Familienunternehmen in der dritten Generation. Pilz definiert sich durch seine Mitarbeiter, jeder einzelne ein „Botschafter der Sicherheit“. Wir glauben daran, dass man bei der Automation von Maschinen und Anlagen keine Kompromisse eingehen muss.  Themen, wie die voranschreitende Digitalisierung der Industrie und die Robotik sind im Fokus neuer Produktentwicklungen. Zudem engagieren wir uns in nationalen und internationalen Gremien, um die Zukunft der industriellen Automation aktiv mitzugestalten. Als traditionsreiches Familienunternehmen mit weltweiter Präsenz ist es unser Ziel, Ihnen vor Ort ein verlässlicher Partner zu sein.

Management

Das Familienunternehmen gehört zu den führenden Anbietern in der Automatisierungsbranche und ist mit Tochtergesellschaften in über 40 Ländern vertreten. Unsere Produkte und Lösungen haben sich als Marke in der sicheren Automatisierungstechnik etabliert. Für die sichere Zusammenarbeit von Mensch und Maschine hat Pilz in der Geschichte der Automatisierung Standards gesetzt.

Im Rahmen des Kompendiums „Deutsche Standards – Marken des Jahrhunderts“ wurde Pilz als Marke des Jahrhunderts 2019 im Bereich der Steuerungstechnik ausgezeichnet. Die Auszeichnung „Marke des Jahrhunderts“ wird von Dr. Florian Langenscheidt und der Zeit Verlagsgruppe vergeben.

Zukunft der Automation mit Pilz

Ob Industrie 4.0, Industrial Security oder Robotik: Die Fabrik der Zukunft erfordert neue Konzepte, Produkte und Lösungen. Hier ist die Fähigkeit eines agilen Unternehmens gefragt, innovative Ideen aufzugreifen, sie marktreif und industrietauglich zu machen. Pilz hat dies in seiner über 70-jährigen Geschichte schon häufig unter Beweis gestellt: mit Produkten wie dem Pilz Not-Aus-Schaltgerät PNOZ, der weltweit ersten sicheren programmierbaren Steuerung PSS 3000 oder dem ersten sicheren 3D-Kamerasystem SafetyEYE. Innovationskraft ist fest in unserer DNA verankert. So investiert Pilz beispielsweise über 20% des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.

Fabrik der Zukunft
Automatisierung der Zukunft

Wie sieht die Automatisierung der Zukunft aus? Vernetzte Maschinen, intelligente dezentrale Komponenten, eine modulare Produktion: Diese Schlagwörter bezeichnen verschiedene Aspekte von Industrie 4.0 mit dem Ziel auch in Zukunft eine höhere Flexibilität, individuelle Kundenlösungen und eine höhere Effizienz zu erreichen.
Pilz engagiert sich schon seit vielen Jahren in verschiedenen Forschungsprojekten, wie zum Beispiel der Technologie-Initiative SmartFactory KL. Darüber hinaus beschäftigt sich Pilz intensiv mit zukünftigen Anforderungen an die Industrial Security und den Datenschutz, sowie der Entwicklung standardisierter, herstellerübergreifender Kommunikationsprotokolle, die in einer digitalisierten Industrie realisierbar sind.

Industrie 4.0 bei Pilz

Industrial Security

Forschungscampus ARENA2036

Auch im Rahmen des Forschungscampus ARENA2036 beschäftigt sich Pilz mit der Zukunft der Automation: ARENA steht für Active Research Environment for the Next Generation of Automobiles. Bis zum Jahr 2036, in dem das 150-jährige Jubiläum des Automobils stattfindet, sollen ressourceneffiziente und wettbewerbsfähige Produktionsmodelle entstehen.
Mit seinem Know-how aus der Sicherheits- und Automatisierungstechnik fördert Pilz die die Entwicklung cyberphysischer Produktionssysteme CPS. Unsere Vision ist es, gemeinsam mit weiteren Partnern aus Industrie und Forschung ein solches Produktionssystem aufzubauen, in Betrieb zu nehmen und es für den realen Produktionseinsatz zu qualifizieren.

Alles zum Thema Arena 2036

Fabrik der Zukunft

In der Fabrik der Zukunft wird die Zahl der autonomen Systeme und Roboter weiter steigen - und damit auch die Anforderungen an Sicherheit für die enge Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. In seiner Rolle als „Botschafter der Sicherheit“ unterstützt Pilz heute mit Dienstleistungen, Schulungen zum Thema Robotersicherheit ebenso, wie mit eigenen Service Robotik Modulen.

Robotic-Branche

Durch die digitale Transformation treten viele neue Fragen auf, z.B. wie sich das Zusammenspiel von Mensch und Roboter durch die zunehmende Intelligenz in der Sensorik verändert und wie Daten ausgewertet werden. Darüber hinaus auch wie die Applikation vor Zugriffen von Außen (Security) geschützt werden. Diesen und weiteren Fragen geht Pilz im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte nach. 

Pilz Österreich

Pilz Ges.m.b.H. Sichere Automation
Modecenterstraße 14
1030 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 7986263-0
E-Mail: pilz@pilz.at